15.02.2016
FLUG REVUE

Konzernumbau bei Rolls-RoyceTriebwerkshersteller kürzt Dividende

Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce streicht zum ersten Mal seit fast 25 Jahren seine Dividende zusammen. Für das laufende Jahr kündigte Konzernchef Warren East weitere Einschnitte an.

Rolls-Royce Firmenlogo

Bei Rolls-Royce geht der Konzernumbau weiter. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Wie erwartet ist beim kriselnden Triebwerksbauer Rolls-Royce der Vorsteuergewinn 2015 um 16 Prozent auf 1,36 Milliarden Pfund (rund 1,7 Milliarden) Euro gesunken. Die Aktionäre sollen für das Gesamtjahr 2015 eine Dividende von 16,4 Pence erhalten (2014: 23,1 Pence). Der hohen Sanierungskosten zum Trotz blieb der Konzern in der Gewinnzone. Das teilte Rolls-Royce am Freitag mit.

"Trotz gleichbleibender Marktbedingungen für die meisten unserer Geschäftsbereiche wird es ein herausforderndes Jahr", sagte der Vorstandsvorsitzende Warren East. Die beiden oberen Führungsebenen will East um 20 Prozent zusammenstreichen. Zudem sollen bis 2017 weitere Kürzungen stattfinden. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Rolls-Royce einen Gewinnrückgang von 650 Millionen Pfund.

Weil die Nachfrage nach Geschäfts- und Regionaljets sowie nach neuen Schiffsmotoren zurückgegangen ist und weil ältere Großraumjets nach und nach ausgemustert werden, ist Rolls-Royce die Krise gestürzt. In den vergangenen beiden Jahren kam es zu fünf Gewinnwarnungen. 



Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Prototyp im Test Rolls-Royce UltraFan: Getriebe-Gigant

12.10.2017 - Bis 2025 will Rolls-Royce seinen UltraFan als Nachfolger der Trent-Triebwerke auf den Markt bringen. Eine der Schlüssellösungen ist das riesige Getriebe zwischen Niederdruckturbine und Bläser. In … weiter

Kleinere Version der A330neo Airbus will Produktion der A330-800 noch 2017 starten

09.10.2017 - Während sich Airbus auf den Erstflug der A330-900 vorbereitet, werden bereits Teile für die kleinere Variante der A330neo hergestellt. … weiter

UltraFan-Triebwerk Rolls-Royce erreicht bei Getriebetests 70.000 PS

05.09.2017 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat bei der Erprobung des UltraFan-Getriebes nach eigenen Angaben einen neuen Rekord aufgestellt. … weiter

Rolls-Royce-Antrieb der A350-1000 EASA-Zulassung für Trent XWB-97

31.08.2017 - Die stärkste Variante des Trent-Triebwerks von Rolls-Royce wurde von der europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) zertifiziert. … weiter

Rolls-Royce Zukunftstriebwerk vor den ersten Tests

19.06.2017 - Der britische Hersteller hat in Bristol einen Demonstrator seines Advance-Triebwerks fertiggestellt. Damit will Rolls-Royce demnächst die Erprobung neuer Technologien beginnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF