07.12.2017
FLUG REVUE

Rolls-RoyceZukunftstriebwerk im Test

Rolls-Royce hat die Bodenerprobung mit dem Advance-3-Demonstrator im britischen Derby begonnen.

Advance-3-Demonstrator Rolls-Royce

Der Advance-3-Demonstrator besteht aus einem überarbeiteten Kerntriebwerk, das mit dem Bläsersystem des Trent XWB-84 und der Niederdruckturbine des Trent 1000 kombiniert wurde. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Der Erstlauf des Advance-3-Demonstrators fand bereits am 1. Dezember statt, wie aus einer Pressemitteilung des europäischen Forschungsprogramms Clean Sky hervorgeht. Bei diesem ersten Test, der weniger als eine Stunde dauerte, habe sich der Demonstrator wie erwartet verhalten.

Advance 3 besteht aus einem überarbeiteten Kerntriebwerk mit neuen Mittel- und Hochdruckkomponenten, das mit dem Bläsersystem des Trent XWB-84 (Airbus A350-900) und der Niederdruckturbine des Trent 1000 (Boeing 787) kombiniert wurde. In dem Demonstrator werden unter anderem Komponenten aus keramischen Verbundwerkstoffen, 3D-gedruckte Teile sowie eine Magerbrennkammer erprobt.

"Das neue Kerntriebwerk ist eine wesentliche, fundamentale Veränderung der Architektur und dass das Triebwerk gleich beim ersten Lauf richtig funktioniert, ist eine fantastische Leistung", sagte Andy Geer, der das Advance-3-Team leitet. Rolls-Royce verteilt bei Advance 3 die Arbeit von der Mittel- zur Hochdruckwelle um. Im Vergleich zum Trent XWB erhält die Hochdruckturbine eine zweite Stufe, gleichzeitig wird die Mitteldruckturbine um eine Stufe reduziert. Dadurch soll ein hohes Gesamtdruckverhältnis von 60:1 erreicht werden.

Es gehe nicht nur um ein Triebwerk oder einen Test, so Geer. "Da der neue Kern das Herz künftiger Triebwerkskonzepte ist, hat unsere Arbeit weitreichende Bedeutung für unser Geschäft." Advance 3 ist ein Zwischenschritt bei der Entwicklung des Getriebefans UltraFan, der bis 2025 einsatzreif sein soll. Das Advance-3-Programm wird finanziell gefördert von Clean Sky 2 sowie dem Aerospace Technology Institute und Innovate UK.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Griff nach dem Weltrekord Rolls-Royce will das schnellste Elektroflugzeug bauen

09.01.2019 - Mit einem neuen E-Flugzeug will Rolls-Royce den Elektroflug-Geschwindigkeitsrekord brechen – und der E-Mobilität für die Luftfahrt damit neuen Schub verleihen. Zu diesem Zweck nehmen die Briten … weiter

Erfolgreichstes Modell der Familie Rolls-Royce liefert 2000. Trent 700 aus

19.12.2018 - Rolls-Royce feiert mit der Auslieferung des 2.000. Trent 700 einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Trent Familie. … weiter

Legendäre Talsperrenangriffe der RAF Oscar-Preisträger Peter Jackson dreht "Dambuster"-Film

29.11.2018 - Peter Jackson bestätigte gegenüber der britischen Presse, dass er einen neuen Kinofilm über den in Großbritannien noch heute legendären Talsperrenangriff drehe. … weiter

Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter

Rolls-Royce Mini-Roboter für die Triebwerkswartung

19.07.2018 - Von Fernreparaturen bis zu käferähnlichen Maschinen in der Brennkammer: Rolls-Royce stellte in Farnborough Ideen für die Instandhaltung der Zukunft vor. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit