16.07.2018
FLUG REVUE

Forschungsprojekt ACCELRolls-Royce treibt elektrisches Fliegen voran

Der britische Triebwerkshersteller will gemeinsam mit Forschungspartnern ein elektrisches Antriebssystem im Flug erproben.

Forschungsprojekt ACCEL Rolls-Royce

Rolls-Royce will in den kommenden Jahren ein elektrisches Antriebssystem im Flug erproben. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Im Rahmen des von Rolls-Royce geleiteten und von der britischen Regierung mitfinanzierten Forschungsprojekts ACCEL (Accelerating the Electrification of Flight) soll ein elektrisches Hochleistungssystem entwickelt und an einem Demonstratorflugzeug erprobt werden. Das teilte Rolls-Royce am Montag auf der Farnborough Airshow mit. Forschungspartner sind die britischen Unternehmen YASA und Electroflight. YASA stellt leichte Hochleistungs-Elektromotoren und Steuergeräte unter anderem für die Automobilindustrie her, Electroflight hat sich auf elektrische Antriebsstränge und Energiespeicher spezialisiert.

"Wir untersuchen bereits das Potenzial von hybrid-elektrischen Antrieben und bauen auf unsere Erfahrung mit Hybrid-Antrieben und gasturbinengetriebenen Marineschiffen, aber diese Finanzierung durch die britische Regierung ermöglicht es uns, das Potenzial des komplett elektrischen Fliegens zu untersuchen", so Rob Watson, Director of Electrical bei Rolls-Royce. Rolls-Royce erhält für ACCEL und weitere Projekte im Zusammenhang mit dem Zukunftstriebwerk UltraFan 70 Millionen Pfund (rund 79 Millionen Euro).

Die zunehmende Nutzung elektrischer Systeme sei ein unausweichlicher Trend in der Luftfahrt und Expertise in diesem Bereich sei ein Kern der langfristigen Rolls-Royce-Strategie, so Watson. Welches Demonstratorflugzeug für ACCEL tatsächlich zum Einsatz kommen soll, wann Testflüge stattfinden könnten sowie technische Spezifikationen zu Elektromotor und Batterien gab Rolls-Royce bislang noch nicht bekannt.

Rolls-Royce ist bereits beim hybrid-elektrischen Fliegen aktiv: Im Rahmen des Projekts E-Fan X arbeitet der britische Triebwerkshersteller zusammen mit Airbus und Siemens an einem Flugdemonstrator für ein kommerzielles Regionalflugzeug. Auch hier gibt die britische Regierung eine Finanzspritze von 58 Millionen Pfund (etwa 66 Millionen Euro). In Farnborough stellte Rolls-Royce zudem gemeinsam mit dem Autohersteller Aston Martin und der Cranfield University ein Konzept für einen hybridelektrischen, dreisitzigen Senkrechtstarter vor. Das sogenannte Volante Vision Concept könne für den Personen- und Frachtverkehr sowie für militärische Anwendungen genutzt werden und Anfang der 2020er Jahre erstmals fliegen, so Rolls-Royce.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Legendäre Talsperrenangriffe der RAF Oscar-Preisträger Peter Jackson dreht "Dambuster"-Film

29.11.2018 - Peter Jackson bestätigte gegenüber der britischen Presse, dass er einen neuen Kinofilm über den in Großbritannien noch heute legendären Talsperrenangriff drehe. … weiter

Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter

Rolls-Royce Mini-Roboter für die Triebwerkswartung

19.07.2018 - Von Fernreparaturen bis zu käferähnlichen Maschinen in der Brennkammer: Rolls-Royce stellte in Farnborough Ideen für die Instandhaltung der Zukunft vor. … weiter

Lego UltraFan von Rolls-Royce bald zum Nachbauen?

18.07.2018 - Das Zukunftstriebwerk von Rolls-Royce könnte es bald auch in die Kinderzimmer schaffen. Stein für Stein kann das Triebwerk dann mit Lego nachgebaut werden. … weiter

Weltreise als finaler Zuverlässigkeitstest Airbus A330neo beginnt Route Proving

18.06.2018 - Mit der abschließenden Streckenflugerprobung der ersten Kunden-A330neo nähert sich die neue A330-Generation ihrer Indienststellung. Erstbetreiber wird TAP aus Portugal. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner