08.11.2013
FLUG REVUE

Power für Navy-TrainerRolls-Royce unterstützt T-45-Triebwerke

Das US-Verteidigungsministerium hat mit Rolls-Royce einen Folgevertrag zur Unterstützung der Triebwerke der T-45 Goshawk der US Navy abgeschlossen.

Rolls-Royce Adour

Das Adour treibt unter anderem die BAE Systems Hawk an. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Der "MissionCare"-Unterstützungsvertrag hat einen Wert von 50,7 Millionen Dollar. Er überträgt die zivilen Prinzipien des Kundendiensts für zivile Triebwerke von Rolls-Royce auf den militärischen Sektor und soll so Kosten sparen. Das F405 Adour treibt die Boeing/BAE Systems T-45 Goshawk an, mit der die US Navy ihre Piloten schult. Der Vetrag umfasst die Unterstützung der Triebwerke von mehr als 200 Flugzeugen, die auf den Fliegerhorsten Kingsville, Meridian, Pensacola und Patuxent River stationiert sind. Die weltweite Adour-Flotte hat bis dato mehr als 8,6 Millionen Flugstunden absolviert. Der Antrieb wurde ursprünglich von Rolls-Royce und Turbomeca entwickelt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Mini-Roboter für die Triebwerkswartung

19.07.2018 - Von Fernreparaturen bis zu käferähnlichen Maschinen in der Brennkammer: Rolls-Royce stellte in Farnborough Ideen für die Instandhaltung der Zukunft vor. … weiter

Lego UltraFan von Rolls-Royce bald zum Nachbauen?

18.07.2018 - Das Zukunftstriebwerk von Rolls-Royce könnte es bald auch in die Kinderzimmer schaffen. Stein für Stein kann das Triebwerk dann mit Lego nachgebaut werden. … weiter

Forschungsprojekt ACCEL Rolls-Royce treibt elektrisches Fliegen voran

16.07.2018 - Der britische Triebwerkshersteller will gemeinsam mit Forschungspartnern ein elektrisches Antriebssystem im Flug erproben. … weiter

Weltreise als finaler Zuverlässigkeitstest Airbus A330neo beginnt Route Proving

18.06.2018 - Mit der abschließenden Streckenflugerprobung der ersten Kunden-A330neo nähert sich die neue A330-Generation ihrer Indienststellung. Erstbetreiber wird TAP aus Portugal. … weiter

Rolls-Royce Trent-Probleme kosten 100 Millionen Pfund mehr

15.06.2018 - Rolls-Royce wird für notwendige Modifikationen am Trent 900 und Trent 1000 dieses Jahr nochmals 114 Millionen Euro in die Hand nehmen müssen. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf