08.11.2013
FLUG REVUE

Power für Navy-TrainerRolls-Royce unterstützt T-45-Triebwerke

Das US-Verteidigungsministerium hat mit Rolls-Royce einen Folgevertrag zur Unterstützung der Triebwerke der T-45 Goshawk der US Navy abgeschlossen.

Rolls-Royce Adour

Das Adour treibt unter anderem die BAE Systems Hawk an. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Der "MissionCare"-Unterstützungsvertrag hat einen Wert von 50,7 Millionen Dollar. Er überträgt die zivilen Prinzipien des Kundendiensts für zivile Triebwerke von Rolls-Royce auf den militärischen Sektor und soll so Kosten sparen. Das F405 Adour treibt die Boeing/BAE Systems T-45 Goshawk an, mit der die US Navy ihre Piloten schult. Der Vetrag umfasst die Unterstützung der Triebwerke von mehr als 200 Flugzeugen, die auf den Fliegerhorsten Kingsville, Meridian, Pensacola und Patuxent River stationiert sind. Die weltweite Adour-Flotte hat bis dato mehr als 8,6 Millionen Flugstunden absolviert. Der Antrieb wurde ursprünglich von Rolls-Royce und Turbomeca entwickelt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Magerbrennkammer auf dem Teststand

06.02.2018 - Rolls-Royce hat mit der Erprobung eines Triebwerksdemonstrators mit einer neuen Mager- und Niedrigemissionsbrennkammer begonnen. … weiter

Triebwerkshersteller Rolls-Royce Neuer Prüfstand in den USA

11.01.2018 - Um den zunehmenden Produktionszahlen gerecht zu werden, least der britische Hersteller Rolls-Royce in Texas einen Triebwerks-Prüfstand. Auch am Hauptsitz in Derby soll ein neues Testzentrum entstehen. … weiter

Rolls-Royce Zukunftstriebwerk im Test

07.12.2017 - Rolls-Royce hat die Bodenerprobung mit dem Advance-3-Demonstrator im britischen Derby begonnen. … weiter

Airbus, Rolls-Royce und Siemens Hybrid-elektrischer Jumbolino soll 2020 fliegen

28.11.2017 - Airbus, Rolls-Royce und Siemens bündeln ihre Kräfte. In den kommenden drei Jahren soll mit dem E-Fan X ein Demonstrator für ein regionales, hybrid-elektrisches Flugzeug entstehen. … weiter

Europas längster Zweistrahler Airbus A350-1000 erhält Musterzulassung

21.11.2017 - Nach 1600 Flugstunden hat die längste Version des Airbus A350, die A350-1000 am Dienstag ihre Musterzulassung durch EASA und FAA erhalten. Noch vor Jahresende erwartet Qatar Airways die Übergabe des … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert