08.11.2013
FLUG REVUE

Power für Navy-TrainerRolls-Royce unterstützt T-45-Triebwerke

Das US-Verteidigungsministerium hat mit Rolls-Royce einen Folgevertrag zur Unterstützung der Triebwerke der T-45 Goshawk der US Navy abgeschlossen.

Rolls-Royce Adour

Das Adour treibt unter anderem die BAE Systems Hawk an. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Der "MissionCare"-Unterstützungsvertrag hat einen Wert von 50,7 Millionen Dollar. Er überträgt die zivilen Prinzipien des Kundendiensts für zivile Triebwerke von Rolls-Royce auf den militärischen Sektor und soll so Kosten sparen. Das F405 Adour treibt die Boeing/BAE Systems T-45 Goshawk an, mit der die US Navy ihre Piloten schult. Der Vetrag umfasst die Unterstützung der Triebwerke von mehr als 200 Flugzeugen, die auf den Fliegerhorsten Kingsville, Meridian, Pensacola und Patuxent River stationiert sind. Die weltweite Adour-Flotte hat bis dato mehr als 8,6 Millionen Flugstunden absolviert. Der Antrieb wurde ursprünglich von Rolls-Royce und Turbomeca entwickelt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Prototyp im Test Rolls-Royce UltraFan: Getriebe-Gigant

12.10.2017 - Bis 2025 will Rolls-Royce seinen UltraFan als Nachfolger der Trent-Triebwerke auf den Markt bringen. Eine der Schlüssellösungen ist das riesige Getriebe zwischen Niederdruckturbine und Bläser. In … weiter

Kleinere Version der A330neo Airbus will Produktion der A330-800 noch 2017 starten

09.10.2017 - Während sich Airbus auf den Erstflug der A330-900 vorbereitet, werden bereits Teile für die kleinere Variante der A330neo hergestellt. … weiter

UltraFan-Triebwerk Rolls-Royce erreicht bei Getriebetests 70.000 PS

05.09.2017 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat bei der Erprobung des UltraFan-Getriebes nach eigenen Angaben einen neuen Rekord aufgestellt. … weiter

Rolls-Royce-Antrieb der A350-1000 EASA-Zulassung für Trent XWB-97

31.08.2017 - Die stärkste Variante des Trent-Triebwerks von Rolls-Royce wurde von der europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) zertifiziert. … weiter

Rolls-Royce Zukunftstriebwerk vor den ersten Tests

19.06.2017 - Der britische Hersteller hat in Bristol einen Demonstrator seines Advance-Triebwerks fertiggestellt. Damit will Rolls-Royce demnächst die Erprobung neuer Technologien beginnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF