20.09.2017
FLUG REVUE

Für künftigen GroßraumjetRussland und China entwickeln Großtriebwerk

Die Vereinigte Triebwerksbaugesellschaft (ODK) und die chinesische AECC Commercial Aircraft Engine haben eine Vereinbarung über die Entwicklung eines Triebwerks für ein künftiges gemeinsames Großraumflugzeug unterzeichnet.

Comac 929

Russland und China entwickeln gemeinsam einen Großraumjet. Foto und Copyright: Comac  

 

Auf der Luftfahrtmesse Aviation Expo China in Peking haben die russische ODK und die chinesische AECC CAE die gemeinsame Entwicklung eines Großtriebwerks für das künftige Langstreckenflugzeug CRIAC C929 beschlossen. Die Vereinbarung legt unter anderem ein gemeinsames Vorgehen bei Forschung, Konkurrenzanalyse, Definition der Anforderungen an das Triebwerk sowie technischer Parameter sowie beim Design fest.

"Die Unterzeichnung der Entwicklungsvereinbarung für das Triebwerk des Langstrecken-Großraumjets ist ein Meilenstein für die zivile Luftfahrt von Russland und China", sagte Sergej Tschemesow, CEO der russischen Staatsholding Rostec, zu der ODK gehört. "Es geht nicht nur darum, wettbewerbsfähig zu sein, es geht um technologische Unabhängigkeit unserer Länder. Unser ultimatives Ziel ist es, ein eigenes, starkes Weltklasse-Triebwerk zu schaffen, das gemäß höchster internationaler Standards zertifiziert ist."

Die ersten Triebwerkstests sollen 2022 beginnen, die Zulassung wird für 2027 angepeilt, wie Denis Manturow, der russische Handels- und Industrieminister, mitteilte.

ODK arbeitet bereits am schubstarken PD-35 für künftige Großraumflugzeuge, das auf dem kleineren PD-14 für die Irkut MS-21 aufbaut. Nach Angaben des Unternehmens befindet sich das Programm noch in der Forschungs- und Entwicklungsphase, um einen technologischen Reifegrad von 6 zu erreichen, um die weitere Entwicklung mit geringeren technischen Risiken fortzuführen.



Weitere interessante Inhalte
Irische Niedrigpreis-Airline Ryanair verkleinert Basis in Frankfurt-Hahn

23.02.2018 - Ryanair reduziert die Zahl der in Frankfurt-Hahn stationierten Flugzeuge, der Flughafen Frankfurt am Main profitiert davon. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Infotag für Nachwuchspiloten Be a pilot Screening Day in München

23.02.2018 - Welche Wege führen ins Cockpit, und wie finanziert man die Ausbildung? Alle wichtigen Infos rund um den Beruf des Verkehrspiloten gibt es am 24. Februar am Flughafen München. … weiter

Neues Angebot von FTI Nonstop ab Nürnberg nach Dubai

22.02.2018 - Ab 25. März bietet FTI eine wöchentliche Verbindungen durch Condor von Nürnberg nach Dubai. Somit wird das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt ergänzt. … weiter

Hilfe für Schüler bei der Berufsfindung Airbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

22.02.2018 - Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert