18.02.2015
FLUG REVUE

Fertigung von TriebwerksteilenSnecma und HAL gründen Joint-Venture in Indien

Snecma und Hindustan Aeronautics (HAL) unterzeichneten eine Absichtserklärung zur Gründung eines neuen Gemeinschaftsunternehmens zur Fertigung von Triebwerksteilen.

6-Fightertriebwerke-M88 (jpg)

Das M88 wird in der Dassault Rafale eingesetzt. Foto: © Snecma  

 

Die am 18. Februar in Bangalore unterzeichnete Absichtserklärung sieht den Bau eines neuen Werks in Indien vor, das auf einer Fläche von 30000 Quadratmeter Triebwerksteile produzieren soll. Zunächst will man Komponenten des M88-Kampfflugzeugantriebs der Dassault Rafale fertigen. Später könnten andere Projekte hinzukommen. Snecma und Hindustan Aeronautics arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen. So fliegen die Mirage 2000 der indischen Luftstreitkräfte mit dem Snemca M53. 

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Wachstum bei Safran

27.02.2018 - Der französische Safran-Konzern hat seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr fast verdoppelt. … weiter

High-Tech senkt Betriebskosten Fighter-Antriebe profitieren von zivilen Turbofans

21.06.2015 - Auf beiden Seiten des Atlantiks stehen nun auch die Unterhaltskosten für Triebwerke von Kampfflugzeugen im Mittelpunkt. Fortschritte in der Entwicklung ziviler Antriebe sorgen für Verbesserungen auch … weiter

Bilanz 2014 Safran mit positiven Ergebnissen

25.02.2015 - Die französische Safran-Gruppe hat im vergangenen Jahr ihre Einnahmen um 6,9 Prozent auf 15,355 Milliarden Euro gesteigert. Auch der Gewinn wuchs. … weiter

Instandhaltung von Triebwerken CFM International öffnet sich dem Wettbewerb

01.08.2018 - Der Airline-Dachverband IATA und der amerikanisch-französische Triebwerkshersteller CFM International haben eine Vereinbarung zur wettbewerbsorientierten Instandhaltung von CFM56- und LEAP-Triebwerken … weiter

Hilfsgasturbinen Boeing und Safran gründen Joint Venture

05.06.2018 - Der US-Flugzeughersteller und der französische Technologiekonzern wollen künftig gemeinsam Hilfsgasturbinen für Flugzeuge bauen. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt