11.09.2013
FLUG REVUE

Trent 1000 Package C zugelassen

Rolls-Royce hat von der EASA die Zulassung der neuesten Version des Trent 1000 für die Boeing 787-9 erhalten.

Rolls-RoyceTrent 1000 Package C

Trent 1000 des Package-C-Standards in Derby. Foto: © Rolls-Royce  

 

Der sogenannte "Package C"-Standard des Trent 1000 ermöglicht einen Schub von 329 Kilonewton und ist für die Boeing 787-9 vorgesehen. "Die Zulassung ist ein weiterer Meilenstein des Trent-1000-Programms, welches das beste Triebwerk für die 787-Dreamliner-Familie liefern wird. Wir freuen uns, eng mit Boeing zusammenzuarbeiten, um den Erstflug der 787-9 bald zu erreichen", sagte John Griffiths, Programmdirektor des Trent 1000 bei Rolls-Royce. Das neue Trent 1000 soll 2014 bei Air New Zealand in Dienst gehen. Es ersetzt den Package-B-Standard und wird daher auch an der 787-8 fliegen. Der Treibstoffverbrauch der C-Version konnte um rund ein Prozent im Vergleich zur B-Variante reduziert werden.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

Rolls-Royce Häufigere Inspektionen an Trent 1000 nötig

13.04.2018 - Wegen Qualitätsproblemen mit dem Verdichter des Dreamliner-Triebwerks muss der britische Triebwerkshersteller die Inspektionsfrequenz erhöhen. … weiter

Rolls-Royce Vereisungstests mit Magerbrennkammer

26.03.2018 - Rolls-Royce hat im kanadischen Manitoba mit einem Demonstrator-Triebwerk Vereisungstests begonnen. … weiter

Am Hauptsitz in Derby Rolls-Royce baut größten Indoor-Teststand der Welt

22.03.2018 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat an seinem Hauptsitz in Derby mit den Bauarbeiten für seinen neuen Prüfstand begonnen. … weiter

Rolls-Royce Triebwerksprobleme überschatten gutes Jahresergebnis

07.03.2018 - Rolls-Royce hat das vergangene Jahr mit besseren Zahlen abgeschlossen als erwartet. Allerdings sorgen Qualitätsprobleme bei zwei Triebwerksprogrammen für hohe Kosten. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt