11.07.2016
FLUG REVUE

Mehr Schub und Effizienz für den DreamlinerTrent 1000 TEN zugelassen

Rolls Royce hat die Zulassung für das Trent 1000 TEN erhalten. Es ist die Verbesserung des bekannten Antriebs der Boeing 787.

Erstflug Trent 1000 TEN 22. März 2016

An einer Boeing 747-200 hob das Trent 1000 TEN zum ersten Mal ab. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Wie Rolls Royce in Farnborough bekannt gab, hat die jüngste Triebwerksentwicklung Trent 1000 TEN die Zulassung durch die europäischen Behörden erhalten. Im Rahmen der Zulassung wurde die neue Version an einer Boeing 747 erprobt, Testflüge an einer Boeing 787 sollen noch in diesem Jahr folgen. Ab dem kommenden Jahr soll es dann an Kundenflugzeugen der 787 zum Einsatz kommen. Dort steht neben dem GEnx von GE das bisherige Trent 1000 als Antriebsoption zur Wahl.

Der Zusatz TEN steht für Thrust, Efficency, New Technology. Dabei hat Rolls Royce Erkenntnisse und Technologien aus der Entwicklung des Trent XWB für das Konkurrenzmodell Airbus A350XWB in das Trent 1000 einfließen lassen. Der Schub soll dadurch um 16 Kilonewton auf dann 347 Kilonewton steigen. Die Effizienz will Rolls Royce ebenfalls verbessert haben.

Das TEN soll künftig an allen drei Versionen der 787 zum Einsatz kommen.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Triebwerkshersteller Rolls-Royce Neuer Prüfstand in den USA

11.01.2018 - Um den zunehmenden Produktionszahlen gerecht zu werden, least der britische Hersteller Rolls-Royce in Texas einen Triebwerks-Prüfstand. Auch am Hauptsitz in Derby soll ein neues Testzentrum entstehen. … weiter

Auftragsbestand wächst auf 5864 Jets Boeing beendet 2017 mit Lieferrekord

09.01.2018 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat im Gesamtjahr 2017 zum sechsten Mal in Folge die meisten Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. … weiter

Zwischenfälle Probleme mit 787-Triebwerken erreichen Air New Zealand

11.12.2017 - Passagiere von Air New Zealand müssen sich auf Flugstreichungen und Verspätungen einstellen, nachdem die Airline vier Boeing 787-9 für Wartungsarbeiten an den Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerken … weiter

Rolls-Royce Zukunftstriebwerk im Test

07.12.2017 - Rolls-Royce hat die Bodenerprobung mit dem Advance-3-Demonstrator im britischen Derby begonnen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?