15.06.2018
FLUG REVUE

Rolls-RoyceTrent-Probleme kosten 100 Millionen Pfund mehr

Rolls-Royce wird für notwendige Modifikationen am Trent 900 und Trent 1000 dieses Jahr nochmals 114 Millionen Euro in die Hand nehmen müssen.

R-R Trent 1000 an 787

Rolls-Royce Trent 1000 an der Boeing 787 (Foto: Rolls-Royce).  

 

In einer Präsentation für den Investoren-Event am Freitag heißt es, die 100 Millionen ergäben sich aus „weiteren aufgetretenen Problemen mit dem Trent 1000“, die über die bereits im März abgeschätzten Arbeiten hinausgehen. Damals hieß es, die Kosten für die Trent-Probleme würden sich von 170 Millionen Pfund im letzten Jahr auf etwa 340 Millionen Pfund verdoppeln.

Ein von der am Donnerstag angekündigten tiefgreifenden Restrukturierung unabhängiges Sparprogramm soll diese Ausgaben kompensieren. Es geht um Kürzungen bei „nicht kritischen“ Forschungs- und Entwicklungsausgaben und Auslagen für Reisen.

Laut Rolls-Royce ist mit etwa 50 Flugzeugen das Maximum der gegroundeten Boeing 787 nun erreicht. Die Inspektionen am Pack B hätten begonnen und würden auch in kürzerer Zeit abgewickelt werden können. Eine dauerhafte Lösung für die Probleme mit den Verdichterschaufeln soll im vierten Quartal des Jahres verfügbar sein.



Weitere interessante Inhalte
Legendäre Talsperrenangriffe der RAF Oscar-Preisträger Peter Jackson dreht "Dambuster"-Film

29.11.2018 - Peter Jackson bestätigte gegenüber der britischen Presse, dass er einen neuen Kinofilm über den in Großbritannien noch heute legendären Talsperrenangriff drehe. … weiter

Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter

Rolls-Royce Mini-Roboter für die Triebwerkswartung

19.07.2018 - Von Fernreparaturen bis zu käferähnlichen Maschinen in der Brennkammer: Rolls-Royce stellte in Farnborough Ideen für die Instandhaltung der Zukunft vor. … weiter

Lego UltraFan von Rolls-Royce bald zum Nachbauen?

18.07.2018 - Das Zukunftstriebwerk von Rolls-Royce könnte es bald auch in die Kinderzimmer schaffen. Stein für Stein kann das Triebwerk dann mit Lego nachgebaut werden. … weiter

Forschungsprojekt ACCEL Rolls-Royce treibt elektrisches Fliegen voran

16.07.2018 - Der britische Triebwerkshersteller will gemeinsam mit Forschungspartnern ein elektrisches Antriebssystem im Flug erproben. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner