27.02.2018
FLUG REVUE

Französischer Luftfahrt- und RüstungskonzernWachstum bei Safran

Der französische Safran-Konzern hat seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr fast verdoppelt.

CFM International - LEAP-1A Endmontage Villaroche

Der neue LEAP-Antrieb (hier ein LEAP-1A in der Endmontage in Villaroche) beschert Safran ein gutes Geschäft. Foto und Copyright: Adrien Daste/Safran  

 

Safran hat 2017 sowohl Umsatz als auch auch Gewinn gesteigert. Der bereinigte Umsatz legte um 4,7 Prozent auf 16,5 Milliarden zu. Dank Währungssicherungsgeschäften und Spartenverkäufen stieg der bereinigte Nettogewinn um 45,4 Prozent auf 2,6 Millarden Euro.

"Die Produktion von Narrowbody-Triebwerken ist wieder einmal angestiegen und wir haben einen Rekord bei den Auslieferungen", so Philippe Petitcolin, CEO von Safran bei der Vorstellung der Jahreszahlen am Dienstag. Safran hält 50 Prozent am Triebwerkshersteller CFM International (die andere Hälfte gehört GE Aviation). 2017 wurden insgesamt 1903 CFM-Triebwerke ausgeliefert (2016: 1770), darunter 459 LEAP (Airbus A320neo und Boeing 737 MAX). Für das LEAP liegen 2870 Bestellungen und Zusagen vor. Während die LEAP-Produktion hochläuft, wird die Fertigung des bisherigen Bestsellers CFM56 langsam heruntergefahren. 1444 CFM56-Triebwerke wurden 2017 ausgeliefert, 249 weniger als im Jahr zuvor.

Stark ist auch das zivile Ersatzteilgeschäft, das um 11,2 Prozent zugenommen hat. Umsatztreiber sind vor allem die jüngsten Generationen des CFM56 und des GE90. Zum positiven Ergebnis dürfte aber auch die Rüstungssparte beigetragen haben. Qatar hatte im Dezember 2017 zwölf weitere Rafale-Kampfjets bestellt. Safran liefert dafür unter anderem die M88-Triebwerke, die Fahrwerke, Carbonbremsen und Trägheitsnavigationssysteme zu.



Weitere interessante Inhalte
Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Instandhaltung von Triebwerken CFM International öffnet sich dem Wettbewerb

01.08.2018 - Der Airline-Dachverband IATA und der amerikanisch-französische Triebwerkshersteller CFM International haben eine Vereinbarung zur wettbewerbsorientierten Instandhaltung von CFM56- und LEAP-Triebwerken … weiter

CFM International Leap-Produktion überholt erstmals CFM56

16.07.2018 - Der amerikanisch-französische Triebwerkshersteller CFM International will dieses Jahr 1100 Leap-Triebwerke ausliefern. … weiter

CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen