08.06.2017
FLUG REVUE

Emissionstests von LufthansaWeniger Feinstaub durch Biokerosin

Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei wichtige Erkenntnisse zu Feinstaubemissionen gewonnen.

Feinstaubmessung CFM56 von Lufthansa Technik

Lufthansa hat ein vollsynthetisches Biokerosin mit einem CFM56-Testtriebwerk untersucht. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa und das DLR haben mit einem CFM56-Testtriebwerk von Lufthansa Technik Emissionsmessungen mit dem noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Kraftstoff CHJ (Catalytic Hydrothermolysis Jet) durchgeführt. Die Untersuchungen legten den Fokus auf die Feinstaubemissionen und den Zusammenhang zum Anteil an aromatischen Komponenten im Treibstoff. Die Ergebnisse gab Lufthansa am Mittwoch bekannt.

CHJ enthält wie fossiles Kerosin Aromaten und unterscheidet sich dadurch von allen bislang zugelassenen Biokerosin-Arten. Aromatische Verbindungen sind lauft Lufthansa erwünscht, um Ventile und Tankleitungen dicht zu halten.

Schon aus früheren Untersuchungen war bekannt, dass das Hinzufügen gegenwärtig zugelassener Biokerosine dazu führt, dass sich die Feinstaubemissionen aus Triebwerksabgasen verringern. Unklar war allerdings bislang, welche Rolle Aromaten dabei spielen. Nach Angaben von Lufthansa zeigen die nun vorgenommenen Messungen, dass ein Biokerosin, das den gleichen Aromatgehalt aufweist wie fossiles Kerosin, auch zu den gleichen Feinstaubemissionen führt.

Laut Lufthansa könnten mithilfe dieser Erkenntnisse Feinstaubemissionen an Flughäfen verringert werden. Bei fossilen Brennstoffen wird der Aromatgehalt durch die Zusammensetzung des Rohöls bestimmt und lässt sich kaum verändern, bei Biotreibstoffen könne der Aromatengehalt hingegen variiert werden.



Weitere interessante Inhalte
Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

11.10.2017 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter

Einigung vom März bestätigt Lufthansa und VC unterschreiben Tarifverträge

10.10.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben heute Verträge zu allen offenen Themen unterzeichnet. Sie entsprechen der im März erzielten Grundsatzvereinbarung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF