08.06.2017
FLUG REVUE

Emissionstests von LufthansaWeniger Feinstaub durch Biokerosin

Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei wichtige Erkenntnisse zu Feinstaubemissionen gewonnen.

Feinstaubmessung CFM56 von Lufthansa Technik

Lufthansa hat ein vollsynthetisches Biokerosin mit einem CFM56-Testtriebwerk untersucht. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa und das DLR haben mit einem CFM56-Testtriebwerk von Lufthansa Technik Emissionsmessungen mit dem noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Kraftstoff CHJ (Catalytic Hydrothermolysis Jet) durchgeführt. Die Untersuchungen legten den Fokus auf die Feinstaubemissionen und den Zusammenhang zum Anteil an aromatischen Komponenten im Treibstoff. Die Ergebnisse gab Lufthansa am Mittwoch bekannt.

CHJ enthält wie fossiles Kerosin Aromaten und unterscheidet sich dadurch von allen bislang zugelassenen Biokerosin-Arten. Aromatische Verbindungen sind lauft Lufthansa erwünscht, um Ventile und Tankleitungen dicht zu halten.

Schon aus früheren Untersuchungen war bekannt, dass das Hinzufügen gegenwärtig zugelassener Biokerosine dazu führt, dass sich die Feinstaubemissionen aus Triebwerksabgasen verringern. Unklar war allerdings bislang, welche Rolle Aromaten dabei spielen. Nach Angaben von Lufthansa zeigen die nun vorgenommenen Messungen, dass ein Biokerosin, das den gleichen Aromatgehalt aufweist wie fossiles Kerosin, auch zu den gleichen Feinstaubemissionen führt.

Laut Lufthansa könnten mithilfe dieser Erkenntnisse Feinstaubemissionen an Flughäfen verringert werden. Bei fossilen Brennstoffen wird der Aromatgehalt durch die Zusammensetzung des Rohöls bestimmt und lässt sich kaum verändern, bei Biotreibstoffen könne der Aromatengehalt hingegen variiert werden.



Weitere interessante Inhalte
OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2017

20.02.2018 - Mit welcher Fluggesellschaft kommt man pünktlich an? Der britische Luftfahrtdaten-Dienst OAG liefert in seinem Pünktlichkeitsreport Anhaltspunkte. … weiter

Lufhansa-Billigtochter Eurowings baut in Düsseldorf kräftig aus

19.02.2018 - Eurowings stationiert im Sommer rund 40 Flugzeuge in Düsseldorf. Das Flugangebot soll um 30 Prozent aufgestockt werden. … weiter

Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

16.02.2018 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter

Test von Lufthansa und Flughafen München Roboter gibt Passagieren Auskunft

15.02.2018 - Ein humanoider Roboter wird von Donnerstag an für einige Wochen am Terminal 2 des Münchner Flughafens eingesetzt, um Fragen von Fluggästen zu beantworten. … weiter

Boeing 747-8I fliegt nach New York Neues Lufthansa-Design im Linieneinsatz

10.02.2018 - Nach seiner Webetour durch Deutschland am Donnerstag ist der erste in den neuen Farben lackierte Jumbe der Lufthansa zu seinem ersten Linienflug gestartet. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert