in Kooperation mit

Übernahmepläne

Safran will Zodiac kaufen

Der französische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran plant eine Übernahme des ebenfalls französischen Kabinenausrüsters Zodiac Aerospace. Dadurch entsteht ein Branchenriese mit 92.000 Mitarbeitern.

Safran und Zodiac Aerospace haben exklusive Übernahmeverhandlungen begonnen, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Safran bietet 29,47 Euro pro Aktie des Flugzeugsitzherstellers.

Durch die Übernahme entsteht nach Einschätzung von Safran das weltweit drittgrößte Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche mit einem geschätzten Umsatz von 21 Milliarden Euro und 92.000 Mitarbeitern.

Bereits 2010 hatte es einen Übernahmeversuch gegeben. Damals hatten die Zodiac-Aktionäre Safran eine Abfuhr erteilt. Mit einer freundlichen Übernahme soll es dieses Mal anders laufen. Safran will den Deal bis Anfang 2018 unter Dach und Fach bringen, zuvor müssen die Aktionäre der beiden Unternehmen sowie die entsprechenden Behörden zustimmen.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Safran/MTU Triebwerk für den Next-Generation Fighter. Zusammenarbeit „auf Augenhöhe“ Safran und MTU: Joint Venture für NEFE

MTU und Safran wollen für das Triebwerk des Next-Generation Fighter bis...