in Kooperation mit

Vertrag in Fanborough unterzeichnet

Aircelle baut die A330neo-Triebwerksverkleidungen

31 Bilder

Auf der Farnborough Air Show 2014 hat Aircelle mit Airbus einen Vertrag unterzeichnet, nach dem der Hersteller alleiniger Lieferant der Triebwerksverkleidungen für die A330neo ist.

"Wir haben bis zuletzt intensiv verhandelt", sagte Klaus Richter, Vorstandsmitglied bei Airbus für Beschaffung gestern nachmittag auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough. Die Erleichterung, dass es zu einer Vertragsunterzeichnung auf der Farnborough Air Show kam, war ihm anzumerken. Airbus hat mit der zum französischen Safran-Konzern gehörenden Firma Aircelle einen Vertrag unterzeichnet, nach dem Aircelle alle Triebwerksverkleidungen des gestern gelaunchten Musters Airbus A330neo liefern wird. Aircelle ist für die gesamte Triebwerksverkleidung inklusive des Schubumkehrsystems verantwortlich.

Als dritter Vertragspartner unterzeichnte Rolls-Royce die Vereinbarung. Der britische Triebwerkshersteller ist exklusiver Antriebslieferant für die A330neo. Als Triebwerk für die A330neo hat Airbus das Rolls-Royce Trent 7000 ausgewählt.

Top Aktuell Messe EBACE in Genf Business Aviation: Der Trend geht zum Bio-Sprit
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A330-900 MTU Aero Engines AG und die Regierung der Republik Serbien haben im Mai 2019 eine Absichtserklärung über den Aufbau eines neuen Triebwerks-Reparaturwerks unterzeichnet. Serbische Regierung unterstreicht Unterstützung MTU plant Reparaturstandort bei Belgrad
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige