25.06.2013
FLUG REVUE

Volga-Dnepr Group transportiert Boeing-787-FlächenVolga-Dnepr transportiert Flügel für den Dreamliner

Mit einer An-124 Ruslan hat die russische Volga-Dnepr Group zwei Flügelsegmente für die Boeing 787 Dreamliner von Nagoya in Japan nach Everett im US-Bundesstaat Washington transportiert.

An-124 Ruslan Boeing 787 Dreamliner Flügel Tragfläche Foto Volga Dnepr

Die Volga-Dnepr Group brachte mit einer An-124 zwei Flügelsegmente für die Boeing 787 von Japan nach Everett. Foto und Copyright: © Volga-Dnepr Group  

 

Flugzeugsegmente sind keine einfache Fracht: Sie sind in der Regel lang und sperrig und müssen in Spezialflugzeugen transportiert werden. Mitsubish Heavy Industries in Nagoya in Japan stellt 28 m lange Flügelsegmente für die Boeing 787 Dreamliner her. Diese Segmente per Seeweg zu transportieren, dauerte zu lange, und der Transport vom Hafen zum Endmontagewerk in Everett wäre zu aufwändig. Also werden die Teile geflogen. Nun sind erstmalig zwei 787-Flügelsegmente von Japan nach Everett mit einer An-124 Ruslan der Volga-Dnepr Group über den Pazifik geflogen worden.

Ein internationales Team aus Mitgliedern der Volga-Dnepr Airlines aus Russland und Großbritannien, der Boeing Company und der deutschen Broetje-Automation GmbH sicherte die pünktliche Auslieferung. In Zusammenarbeit wurden Ladeausrüstung und Zubehör eigens angefertigt. Das Frachtladesystem wurde mittels dreidimensionaler Modellierung mit der CATIA-Software konstruiert.

"Der Transport von Flügeln für die Boeing 787 ist ein gutes Beispiel für die internationale Zusammenarbeit in der Luftfahrtindustrie, die den Erfolg eines einzigartigen Projekts sichergestellt hat. Unsere Strategie ist auf Beteiligungen an vergleichbar umfassenden Langzeitprojekten ausgerichtet, die besonderes Fachwissen und neuartige Lösungen für die Luftfrachtlogistik erfordern", sagte Alexej Isaikin, der Präsident und Hauptgeschäftsführer der Volga-Dnepr Group.



Weitere interessante Inhalte
Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

23.08.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Transport des Testtriebwerks GE9X fliegt Antonow An-124

10.07.2018 - Das größte Triebwerk der Welt, das GE9X, ist nach Testflügen von Victorville in Kalifornien nach Peebles, Ohio zurückgekehrt - im Bauch einer An-124. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

06.06.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Ost-Riesen Antonows größte Frachtflugzeuge

20.12.2017 - Schwerste Lasten und schlechteste Pisten? Wenn es beim eiligen Frachttransport in Krisengebiete ums Ganze geht, springen Spezialairlines aus der Ukraine und Russland mit ihren Antonow-Frachtern ein. … weiter

Riesen-Reparatur in Kanada An-124 liefert A380-Triebwerk nach Goose Bay

24.11.2017 - Ein Ende September in Goose Bay gestrandeter Airbus A380 von Air France wird mit einem per Antonow angelieferten Austauschtriebwerk wieder flott gemacht, um zur eigentlichen Reparatur nach Europa … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen