in Kooperation mit

Investitionspaket für das Bundesheer

Österreich plant neue Hubschrauber

Mit einem im österreichischen Ministerrat abgesegneten „Katastrophenschutzpaket“ kann das Bundesheer seine Helikopterflotte ausbauen und erneuern.

„Um die Lufttransportkapazitäten auch weiterhin gewährleisten zu können, sollen Mehrzweck- und Transporthubschrauber beschafft werden. Die hauptsächlich in Aigen im Ennstal stationierten Alouette III müssen bis spätestens 2023 ausgemustert werden. Der Ausschreibungs- und Beschaffungsprozess wird in den kommenden Wochen gemeinsam durch Verteidigungs- und Finanzministerium gestartet“, hieß es im Verteidigungsministerium in Wien, ohne das genaue Investitionssummen genannt wurden.

Es geht darum, die „Black-Hawk“-Staffel um drei auf dann zwölf Hubscharuber aufzustocken. Zudem sollen die 21 Alouette III durch etwa ein Dutzend leichte Mehrzweckhubschrauber ersetzt werden. Dafür dürfte es demnächst eine Ausschreibung geben. Als Stationierungsort soll Aigen im Ennstal bleiben, sagte Verteidigungsminsiter Mario Kunasek (FPÖ), der aus der Steiermark kommt.

Neues Heft
Top Aktuell Hindustan Aeronautics LUH bei Tests im Himalaya. Flugversuche im Himalaya LUH besteht Tests in großer Höhe
Beliebte Artikel PZL-Swidnik W-3 Sokól Leonardo und PGZ Modernisierungsangebot für W-3 Sokół Airbus Helicopters Tiger des australischen Heeres auf der MHAS Canberra Kampfhubschrauberwettbewerb Airbus bietet Australien wieder Tiger an
Stellenangebote Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d) Air Alliance stellt ein Sachbearbeiter im Einkauf (m/w/d) in Vollzeit
Anzeige