12.06.2017
FLUG REVUE

Dualer Bachelor in der LuftfahrtLufthansa ist neuer Partner des Studiengangs Luftverkehrsmanagement

Zwölf Studierende pro Jahr können ab September 2018 ein duales Studium bei Lufthansa beginnen. Die Theoriephasen finden an der University of Applied Sciences in Frankfurt statt.

Lufthansa Ausbildungsmanager und Vertreter der Frankfurt University of Applied Sciences

Lufthansa ist nun Kooperationspartner der Frankfurt UAS. Foto und Copyright: Frankfurt University of Applied Sciences  

 

2018 macht es die Deutsche Lufthansa AG anderen großen Systempartnern der Branche nach und bildet ihren Nachwuchs im Luftverkehrsmanagement gemeinsam mit Frankfurt UAS aus. Die Bewerbungsfrist für den Studienstart im September 2018 läuft bis zum 29. Juni 2017.

Die speziell auf die Luftfahrt zugeschnittene sechssemestrige Managementausbildung zum Bachelor of Arts gilt durch abwechselnde Phasen an der Universität und im Partnerbetrieb als besonders praxisnah. Die Lerninhalte erstrecken sich von klassischen Managementkonzepten über grundlegende BWL-Kenntnisse bis hin zu fachspezifischem Luftverkehrswissen. Während der Theoriephasen können Studierende schon frühzeitig Netzwerke zu Studierenden anderer Partnerunternehmen aufbauen und deren Denkweisen nachvollziehen. In der Praxisphase kann das neu Erlernte dann im Betrieb umgesetzt werden. Der Studiengang wird bereits seit dem Wintersemester 2006/2007 an der Frankfurter Universität angeboten.

Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung, Hahn Air, WISAG und viele mehr haben die Studienform bereits im Programm. Der momentan größte Partnerbetrieb des Studiengangs im Fachbereich Wirtschaft und Recht ist die Fraport AG mit ebenfalls 12 Studierenden im Jahr. Aktuell zählt der Studiengang 70 Studierende bei denen die Studierendenzahl pro Unternehmen zwischen zwei und zwölf variiert.



Weitere interessante Inhalte
Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

25.05.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Additive Fertigung im Triebwerksbau MTU Aero Engines gründet 3D-Druck-Abteilung

25.05.2018 - Schon seit 2013 läuft bei MTU die Serienfertigung von 3D-gedruckten Boroskopaugen für den A320neo-Getriebefan. Nun intensiviert der Münchner Triebwerksbauer sein Engagement im Bereich der additiven … weiter

Einflottung ab 2020 Germania bereitet sich auf A320neo vor

24.05.2018 - Germania hat 25 Airbus A320neo bestellt, die ab Januar 2020 übernommen werden sollen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen bei der deutschen Airline. … weiter

Nolinor Aviation Modernes Glascockpit für Boeing-Oldie

23.05.2018 - Die kanadische Charter- und Frachtfluggesellschaft Nolinor Aviation lässt eine mehr als 35 Jahre alte Boeing 737-200 mit neuer Avionik nachrüsten. … weiter

Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt