14.09.2018
FLUG REVUE

VerkehrspilotArbeitsplatz mit bester Aussicht

Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses.

Airbus A320 Cockpit

Cockpit des Airbus A320. Foto und Copyright: Austrian Airlines/Huber  

 

Herausfordernd, cool, glamourös: Der Beruf des Verkehrspiloten wird mit vielen positiven Attributen verbunden. Zwar haben sich auch in diesem Bereich die Arbeitsbedingungen in den vergangenen Jahren verändert, aber der wachsende Luftverkehr sorgt für einen steigenden Bedarf an qualifiziertem Personal.

Die globale Passagierflugzeugflotte wird sich laut des Global Market Forecast von Airbus innerhalb der kommenden 20 Jahre verdoppeln. Auch Boeing prognostiziert in seinem „Pilot and Technician Outlook 2018“ einen Rekordbedarf an 790.000 Piloten bis 2037. Allein in Europa würden 146.000 neue Piloten gebraucht, so der US-Flugzeughersteller.

Lange investierten Airlines nicht oder nur wenig in die Pilotenausbildung. Doch der Kampf um die besten Nachwuchskräfte ist längst entbrannt. Fluggesellschaften wie Emirates, Qantas, American Airlines und airBaltic gründen eigene Ausbildungszentren, um den künftigen Pilotenbedarf zu decken.

Auch der Lufthansa-Konzern bildet nach drei Jahren Pause wieder Nachwuchs aus. Dafür wurden 2017 die Flugschulen von Lufthansa Aviation Training (LAT) unter dem Namen „European Flight Academy“ gebündelt. An Standorten in Deutschland, der Schweiz und den USA soll künftig die Ausbildung für alle Airlines des Konzerns erfolgen. „Ich schließe nicht aus, dass wir eine geringe Menge an Piloten für den freien Markt ausbilden könnten“, sagte Ola Hansson, Chef von LAT, im Gespräch mit dem FLUG-REVUE-Kooperationspartner aero.de. „Aber momentan ist der Fokus klar: Die 500 Piloten pro Jahr brauchen wir für die Lufthansa-Gruppe.“

Be a pilot Screening Day im Oktober

Über Ausbildungsmöglichkeiten und den Arbeitsmarkt für Piloten informiert der „Be a pilot Screening Day“ am 20. Oktober am Frankfurter Flughafen. Der Thementag wird bereits zum dritten Mal von ATTC, Aviation Media & IT sowie der Motor Presse Stuttgart organisiert. Vor Ort können angehende Flugschüler ein computerbasiertes Screening absolvieren, das an Einstellungstests bei Flugschulen und Airlines angelehnt ist.

Wann: Samstag, 20. Oktober 2018, 10-17 Uhr

Wo: Flughafen Frankfurt, The Squaire Conference Center, Ebene 5 West

Eintritt: 8 Euro im Vorverkauf, 12 Euro an der Tageskasse

Aktuelle Infos zu Ausstellern und Vorträgen gibt es unter www.screeningday.de.



Weitere interessante Inhalte
Erster Stopp: Messebesuch in China Airbus schickt A220 auf Weltreise

05.11.2018 - Ein Airbus A220 von Air Baltic reist ab Montag um die Welt. Der kanadische CFK-Zweistrahler mit Getriebefans soll seine geräumige Kabine und die sparsamen Verbrauchswerte zeigen. … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Flaggschiff übernimmt den Abendflug nach Dubai Emirates nimmt A380-Liniendienst nach Hamburg auf

30.10.2018 - Nach einem Sonderflug am Montag beginnt Emirates am Dienstag mit dem regulären Einsatz der A380 zwischen Hamburg und Dubai. Für den Abendflug wurde eine Abfertigungsposition in Fuhlsbüttel extra mit … weiter

Spezielle Menüs auf Deutschland-Flügen Oktoberfest bei Emirates

24.09.2018 - Nicht nur die Lufthansa bietet auf einigen Strecken ein „exklusives Oktoberfestmenü“, auch Emirates setzt auf die globale Ausstrahlung des größten Volksfests der Welt. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen