08.12.2010
FLUG REVUE

Airus und CAE verlängern TrainingskooperationAirbus und CAE verlängern Kooperation

Der Flugzeughersteller Airbus und der Simulatorhersteller CAE wollen ihre 2002 begonnene Zusammenarbeit bis mindestens 2017 fortsetzen. Auch für den Airbus A350 XWB soll die Ausbildung angeboten werden.

Airbus CAE Sim

Airbus-Pilotenausbildung im A330-Full Flight Simulator von CAE. Foto: CAE  

 

Airbus und CAE haben ihre Zusammenarbeit bis 2017 verlängert und einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet, teilte Airbus am Mittwoch mit. Dabei könne Airbus auf einheitliche Simulatorzentren weltweit zugreifen, die standardisierte Kurse anböten.

Im Jahre 2002 hätten zehn Trainingszentren mit elf Full-Flight-Simulatoren zur Verfügung gestanden. Heute seien dies 18 Zentren mit 60 Simulatoren in Asien, Indien, Nahost, Europa und Nord- und Südamerika. Als nächstes Muster werde auch der Airbus A350 XWB als Simulator eingeführt. Über 420 weltweite Airbus-Kunden betrieben derzeit gut 6400 Flugzeuge des Herstellers. 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF