in Kooperation mit

Dewoitine D.520

Nachbau in Straßburg-Entzheim

Die Gruppe Ailes Historiques du Rhin (AHR) in Straßburg-Entzheim erhielt kürzlich den Nachbau einer Dewoitine D.520.

Powered by

Dieser Nachbau einer D.520 entstand schon in den 90er Jahren. Der Franzose Alain Pontier, Mitglied der inzwischen aufgelösten Vereinigung Ailes Anciennes Azurréenes in Cannes, fertigte den wohl leistungsfähigsten französischen Jäger im Zweiten Weltkrieg in tausenden Arbeitsstunden in Holzbauweise nach. Aus technischen Gründen und daraus folgenden Zulassungsproblemen kam das Flugzeug nie in die Luft. Pontier gab das Projekt auf. Über einen Freund Pontiers kam es nun zur AHR, die den Jäger zukünftig in ihrem Hangar „Coste et Bellonte“ am Flugplatz Straßburg-Entzheim ausstellen wird.

Der Nachbau ist der AHR umso willkommener, als es nur noch drei originale Dewoitine D.520 gibt. Sie befinden sich im Luftfahrtmuseum in Le Bourget, dem Marinefliegermuseum in Rochefort sur Mer und dem CAEA (Conservatoire l’Air et l’Espace d’Aquitaine) in Bordeaux.

Top Aktuell Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – 1930er bis 1950er
Beliebte Artikel Beschaffungsprogramm C-160 Transall 1967 Der Fall Transall Der fliegende Simulator Bell X-22A
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht