in Kooperation mit

Flugerprobung beginnt

Hawker Fury Mk.1 in Belgien

Eine Hawker Fury Mk.1 der belgischen Vintage Fighter Aircraft soll jetzt den Himmel bereichern. Über mehrere Jahre hinweg hatte FAST Aero in Antwerpen den Warbird restauriert.

Powered by

Nach mehrjähriger Restaurierung ist es so weit. Die Hawker Fury S/N 37731 (irakische N/N “249”) der belgischen Vintage Fighter Aircraft soll in diesen Wochen wieder in die Luft kommen. Die sogenannte "Bagdad Fury" gehörte zu einer Anzahl von Jägern, die Hawker speziell für die irakische Luftwaffe modifizierte. Unter anderem besaßen sie keine Klappmechanik für die Flügel. Im Rahmen der Restaurierung erhielt das Flugzeug ihre früheren Farben der irakischen Luftwaffe zurück.

Die Hawker Fury Mk.1 treibt ein gewaltiger Bristol Centaurus an, der bis zu 2480 PS auf die Kurbelwelle stemmt. Ein Rotol-Fünfblattpropeller setzt die Kraft in Vortrieb um. Die ersten Motortests hatten bereits im März stattgefunden. Die Testflüge sollen in Kürze beginnen. Die Restaurierung erfolgte bei der Firma FAST Aero des bekannten belgischen Piloten Frédéric Vormezeele in Antwerpen.  In einer der kommenden Ausgaben wird Klassiker der Luftfahrt ausführlich über diesen außergewöhnlichen Warbird berichten.

Top Aktuell FLUG REVUE klärt auf Warum Boeings Verkehrsflugzeuge 700er-Nummern tragen
Beliebte Artikel Jet am Haken Ryan X-13 Raketenabfangjäger Mitsubishi J8M: Deutsches Design made in Japan
Streaming für Flugzeugfans
Bewährungsprobe für den Airbus A350

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Anzeige
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)