in Kooperation mit

Historie am Cardiff Airport

Frühe Luftbildner

Mit Infotafeln hält der walisische Cardiff Airport die Erinnerung an wenig bekannte Episoden der Luftfahrtgeschichte wach. Unser Korrespondent Geoffrey Jones „stolperte“ dort jetzt über frühe Luftbildner.

Die wechselnden luftfahrthistorischen Infotafeln am Cardiff Airport könnten beispielgebend auch für Flughäfen hierzulande sein. Derzeit erinnern sie dort an die Aerofilms Ltd., eine 1919 gegründete Luftbildfirma.

Regionale Identität muss sein: Die Infotexte der Ausstellung sind auf Cymraeg, der walisischen Sprache, und Englisch verfasst. Foto und Copyright: Jones

Ihre Heimatbasis war das „London Aerodrome“ in Hendon, von wo die beiden Gründer Francis Lewis-Wills und Claude Graham White zunächst mit einer geborgten DH9 zu ihren Fotoflügen starteten. Anfangs entwickelten sie ihre auf Glasplatten belichteten Luftbilder noch im heimischen Badezimmer.

Aus der Idee von Wills und White entwickelte sich schnell ein gutes Geschäft. Bis 1939 bauten sie mit ihrer Aerofilms Ltd. die bis dahin einzige umfassende Luftbildbibliothek mit Fotos aus ganz Großbritannien auf. Die kleine Ausstellung in Cardiff wird unter anderem vom nationalen Lotterie Fonds gefördert. Ein Indiz, wie sehr Luftfahrtgeschichte in Großbritannien auch von öffentlichen Institutionen wahrgenommen wird.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Flugzeuge Die ersten Jahre der Luftwaffe Wie man in den 60ern Bundeswehr-Kampfpilot wurde

Rolf Biwald erinnert sich an seine Ausbildung zum Strahlflugzeugführer. Er...