in Kooperation mit
8 Bilder

Laarbruch-Weeze

10 Jahre Royal Air Force Museum

Am 10. Juni feierte das Royal Air Force Museum auf dem Flughafen Weeze sein 10-jähriges Jubiläum. Die Ausstellung wurde im laufenden Jahr um weitere Exponate ergänzt.

Die Idee für ein RAF Museum in Weeze entstand bereits 1999 mit dem Abzug der britischen Fliegerkräfte. 2007 konnte ein erster Teil der musealen Ausstellung in einer ehemaligen Kirche eröffnet werden.

Pünktlich zum Museumsgeburtstag konnte die Ausstellung erweitert werden. Unter anderem ist nun ein Aufklärungsflugzeug vom Typ Canberra zu sehen. Das Muster war lange Zeit in Laarbruch-Weeze stationiert.

 Die Ausstellung geht nun auch intensiver auf die wechselhafte Geschichte des heutigen Flughafens ein. Von April bis Mai 1945 starteten hier britische und kanadische Jagdbomber vom Typ Typhoon und Spitfire im Rahmen der Operation Varsity. Damit war der britische Flugplatz in Weeze der erste auf deutschem Boden.

In den Sommermonaten hat das Museum an fünf Tagen in der Woche von 14-17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt pro Person 3 Euro.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Museum Operation „Nighthawk Landing“ Lockheed Skunk Works restaurieren F-117A

Von 1982 bis 1990 baute Lockheed in den berüchtigten Skunk Works 64 F-117A...