in Kooperation mit

Luftfahrttechnisches Museum Rechlin

Lastensegler in Empfang genommen

8 Bilder

Im Luftfahrtechnischen Museum Rechlin geht es im Moment Schlag auf Schlag. Nach den Klassikern aus dem Ersten Weltkrieg wurde letzte Woche ein seltener Lastensegler DFS 230A aus Gatow überführt.

Powered by

Die freiwilligen Mitarbeiter des Luftfahrttechnischen Museums in Rechlin kommen im Moment nicht zur Ruhe. Das ist auch gut so, denn in regelmäßigen Abständen trudeln neue Ausstellungsstücke für die wachsende Sammlung ein.  Zuletzt waren es drei Klassiker aus dem Ersten Weltkrieg. Nun ist auf dem Landweg in seltenes Stück aus dem Zweiten Weltkrieg eingetroffen. Der DFS (Deutsche Forschungsanstalt für Segelflug) 230A. Ebenfalls aus den Reihen des Museums in Gatow.

Die elf Meter lange Einzelflügel waren schon eine Herausforderung, besonders bei dem am Transporttag herrschenden Kantenwind auf der Autobahn. Die Flugzeugzelle fuhr geschützt in einem LKW hinterher. Auch der DFS 230A wird nun zwischengelagert bis zur Halleneinweihung.

Für diese Woche ist bereits der nächste Neuankömmling geplant. Wir werden über die weiteren Ankünfte und Fortschritte berichten.

Top Aktuell Flugpionier Alberto Santos Dumont Ein Leben für den Menschenflug
Beliebte Artikel Hubschrauber-Turboprop-Flugzeug Fairey Rotodyne - Das Lufttaxi der Zukunft Erstes deutsches Passagierstrahlflugzeug Baade 152: Der Pionier aus dem Osten
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige