in Kooperation mit

Motorausfall mit Ryan PT-22

Harrison Ford bei Notlandung verletzt

Der Schauspieler Harrison Ford musste mit seiner historischen Ryan auf einem Golfplatz PT-22 notlanden. Der Pilot meldete nach dem Start in Santa Monica Motorprobleme.

Harrison Ford startete am frühen Nachmittag mit seiner Ryan in westliche Richtung.

Hollywood-Star Harrison Ford musste mit seiner Ryan notlanden. Foto und Copyright: Mireille Ampilhac/wikipedia (Creative-Commons-Lizenz)

Kurz nach dem Start fiel der Motor aus. Der Pilot versuchte noch eine Umkehrkurve, steuerte dann aber den benachbarten Penmar Golf Course in Venice an. Im Anflug streifte die Ryan einen Baum und schlug auf die Wiese ein.

Ein Rettungswagen brachte ihn kurze Zeit später ins Krankenhaus. Dort geht es ihm offenbar den Umständen entsprechend gut. Sein Sohn Ben meldete über den Kurznachrichtendienst Twitter: „Im Krankenhaus. Dad ist okay. Ramponiert, aber okay!“

Die Ryan mit der exakten Typenzeichnung ST-3KR, registriert als N53178, wurde 1942 hergestellt. Mehr als 1000 Stück der Ryan-PT-22-Serie wurden gebaut. Der Trainer wird von einem Kinner-Sternmotor angetrieben.

Ford ist leidenschaftlicher Pilot. Elf Flugzeuge sollen sich in seinem Besitz befinden. Außerdem fliegt er Helikopter.

Als Schauspieler wurde er durch seine Rollen als Han Solo (Star Wars) und Indiana Jones bekannt.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Flugzeuge Die ersten Jahre der Luftwaffe Wie man in den 60ern Bundeswehr-Kampfpilot wurde

Rolf Biwald erinnert sich an seine Ausbildung zum Strahlflugzeugführer. Er...