in Kooperation mit

Neue IWM-Ausstellung zum Ersten Weltkrieg

Sopwith Camel mit besonderer Geschichte

Seit wenigen Wochen läuft im Imperial War Museum (IWM) South Lambeth in London die neue große Ausstellung zum Ersten Weltkrieg. Zum Themenbereich Luftkrieg ist eine originale Sopwith Camel der Star.

Powered by

Die Sopwith Camel in der mit zweistelligem Millionenaufwand verwirklichten Ausstellung zum Ersten Weltkrieg hat eine besondere Geschichte. Geflogen wurde der Jäger mit der Kennung N6812 von dem kanadischen Leutnant Stuart Douglas Culley. Am 11. August 1918 startete Culley mit der Sopwith Camel in der südlichen Nordsee von einem als eine Art Flugzeugträger genutzten Leichter aus, der von der HMS Redoubt gezogen wurde. Er sollte den deutschen Zeppelin LZ100 (L53) angreifen, der sich im Anflug auf England befand. Der Angriff war erfolgreich, der mit Wasserstoff gefüllte Zeppelin stürzte brennend ab. Culley konnte bei seiner Rückkehr nicht mehr auf der schwimmenden Plattform aufsetzen und musste neben dem Leichter wassern. Die Sopwith Camel und ihr Pilot wurden aus der Nordsee geborgen.

Von 1988 bis 1990 wurde der historische Jäger restauriert. Ab 2012 befand sich die Sopwith Camel beim IWM in Duxford bevor er erst kürzlich für die Ausstellung zum IWM South Lambeth gebracht wurde.

Top Aktuell Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – 1930er bis 1950er
Beliebte Artikel Beschaffungsprogramm C-160 Transall 1967 Der Fall Transall Der fliegende Simulator Bell X-22A
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht