in Kooperation mit

Neuer Rosinenbomber in Berlin eingetroffen

Neuer Rosinenbomber in Berlin eingetroffen

13 Bilder

Der Berliner "Förderverein Rosinenbomber e .V." hat am Dienstag seinen neuen Rosinenbomber aus Coventry nach Berlin-Schönefeld überführt. Das zweite Flugzeug soll zur Reparatur des 2010 bei einer Notlandung schwer beschädigten Original-Rosinenbombers aus Berlin dienen.

Powered by

Das bisher als G-AMRA britisch zugelassene "Ersatzflugzeug" traf am Dienstag Nachmittag in Berlin-Schönefeld ein. Es wird von dort nach einer Pressekonferenz in eine Werft nach Kamenz transportiert, wo aus den beiden historischen Flugzeugen ein neues, flugfähiges entstehen soll, um damit Rundflüge mit Passagieren über Berlin durchzuführen.

Der Förderverein Rosinenbomber e. V. sucht für die Komplettierung der Arbeiten noch Spender. Nach dem Kauf des 210.000 Dollar teuren zweiten Flugzeugs werden die Reparaturkosten auf bis zu 300.000 Euro geschätzt.

G-AMRA wurde 1944 als militärische C-47 für die US Army Air Force gebaut. Das bald nach England abgegebene Flugzeug soll auch 1948/49 während der Berliner Luftbrücke eingesetzt worden sein. Zuletzt war der historische Transporter bei der britischen Air Atlantique für Rundflüge eingesetzt worden.

Top Aktuell Fotodokumente Erfolgsgeschichte Boeing – 1930er bis 1950er
Beliebte Artikel Beschaffungsprogramm C-160 Transall 1967 Der Fall Transall Der fliegende Simulator Bell X-22A
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht