in Kooperation mit

Alle Fakten

Supermarine Spitfire

11 Bilder

Die Supermarine Spitfire war ein britisches Jagdflugzeug, das während des Zweiten Weltkrieges von der RAF und vielen Aliierten eingesetzt wurde.

Die Maschinen waren vor allem wegen ihrer guten Wendigkeit bei den Piloten beliebt. Insgesamt wurden mehr als 20.000 Spitfires in verschiedenen Variationen gebaut.

Die Version Mk XIV wurde von einem Rolls-Royce Griffon mit Zweistufenlader angetrieben und galt als einer der leistungsfähigsten Jäger im Zweiten Weltkrieg.

Es gingen etwa 1.000 Maschinen der Mk XIV in verschiedenen Varianten an die Staffeln der Royal Air Force. Die Varianten unterschieden sich bezüglich der Tragflächenlänge und der Bewaffnung.

Einige Maschinen erhielten eine zusätzliche Schrägbildkamera und wurden unter der Bezeichnung FR Mk XIV als Jagdaufklärer eingesetzt.
             

Daten für Mk XIV:
Verwendung: einsitziger Jäger/Jagdbomber
Motor:     Rolls-Royce Griffon 65
Leistung:     2050 PS (1500 kW)
Spannweite:     11,23 m
Länge:     9,96 m
Höhe:     3,88 m
Leermasse:     3000 kg
max. Flugmasse:     3860 kg
Höchstgeschwindigkeit:     720 km/h
Dienstgipfelhöhe:     13800 m
Reichweite:     1370 km (mit Zusatztanks)
Bewaffnung: zwei 20-mm-MK, zwei 12,7-mm-MG, zwei 113-kg-Bomben

Top Aktuell FLUG REVUE klärt auf Warum Boeings Verkehrsflugzeuge 700er-Nummern tragen
Beliebte Artikel FLUG REVUE klärt auf Warum Boeings Verkehrsflugzeuge 700er-Nummern tragen Jet am Haken Ryan X-13
Streaming für Flugzeugfans
Bewährungsprobe für den Airbus A350

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Anzeige
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)