in Kooperation mit

Ausbildung von Waffenlehrern

Luftwaffen-Tornados üben in Mountain Home

Mountain Roundup 2013“ heißt die größte Übung der Luftwaffe 2013. Sie läuft bis 16. Oktober und bildet den krönenden Abschluss des anspurchsvollen Fighter Weapons Instructor Course (FWIC).

In dem sieben Monate dauernden Lehrgang werden erfahrene Tornado Besatzungen, die bereits eine Fluglehrer-Qualifikation besitzen, zu Waffenlehrern ausgebildet. Diese Ausbildung ist das Pendant zum amerikanischen Top Gun. In der Hochwertübung trainieren aber nicht nur angehende Waffenlehrer des deutschen FWIC-Kurses, sondern auch normale Besatzungen in unterschiedlichen Einsatzszenarien.

Das Fliegerische Ausbildungszentrum der Luftwaffe in Holloman AFB stellt mit zwölf Tornados den größten Teil der Luftfahrzeuge für die Übung. Mit dabei sind auch sechs Jets des Taktischen Luftwaffengeschwaders (TaktLwG) 33 aus Büchel. Anfang September wurden die Maschinen von Deutschland aus in die USA verlegt und nahmen vorher noch an der Übung „Green Flag West“ auf der Nellis AFB teil, bevor sie über Holloman AFB nach Mountain Home AFB verlegten.

Neben Besatzungen des Fliegerischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe in Holloman AFB, sind auch Piloten und Waffensystemoffiziere der TaktLwG 33 und des TaktLwG 51 „Immelmann“ aus Schleswig bei der Übung „Mountain Roundup 2013“ eingebunden.

Damit 18 Luftfahrzeuge täglich zweimal fliegen können, ist ein erheblicher personeller und logistischer Aufwand nötig. So wurden im Vorfeld der Übung rund 500 Tonnen Material in Containern per Schienentransport und auf Lkw´s nach Idaho transportiert. Hinzu kamen Lufttransportflüge mit Antonow An-124 und C-160 Transall.

Insgesamt üben im Bundestaat Iowa im Nordwesten der USA knapp 100 Luftfahrzeuge Verbundene Luftkriegsoperationen in komplexen Szenarien. Neben der Luftwaffe, die mit 18 Tornados an der Übung teilnimmt, sind fliegende Staffeln von US Air Force, US Navy, US Army, Marine Corps und Air National Guard an der Übung beteiligt.

Das Aufgebot der Luftfahrzeuge reicht von A-10 Thunderbolt, F-15C, F-15E, F-16, EA-18G, AV-8B über CH-60 und CH-64 bis hin zu KC-130, KC-135, RC-135W, B-52 und B-1B. Hinzu kommen F-18A+ der Canadian Armed Forces, F-15SG der Singapore Air Force, eine E-3A AWACS der NATO aus Geilenkirchen, sowie zwei Learjets der Firma GFD aus Hohn.

Darüber hinaus sind mit Jägerleitoffizieren in Mountain Home AFB, sowie Joint Terminal Attack Controller (JTACs / Taktische Zielzuweiser am Boden) und Bodentruppen im rund 20000 Quadratkilometer großen Übungsbiet eine Reihe von Unterstützungseinheiten mit dabei.

Amerikanischer Gastgeber der Übung Mountain Roundup ist die 366th Wing der US Air Force in Mountain Home AFB. Aus Platzmangel vor Ort operiert ein Teil der Luftfahrzeuge von dem 70 Kilometer nordwestlich gelegenen Gowen Field / Boise aus.

Weitere Einheiten fliegen die Einsätze von Ihren Heimatbasen, beispielsweise eine RC-135W aus Offutt AFB, zwei B-52 aus Minot AFB, zwei B-1B aus Dyess AFB oder die 64th Aggressor Squadron mit F-16, die von Nellis Air Force Base in Nevada startet.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Alle Fakten Panavia Tornado Alle Fakten Luftwaffe - German Air Force
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige