in Kooperation mit

Bell OH-58F startet zum Erstflug

Bell OH-58F startet zum Erstflug

Beim Restone Arsenal der US Army in Alabama hat die neue Version des Scout-Hubschraubers Kiowa Warrior ihre Flugerprobung begonnen.

Eine Erstflug-Zeremonie fand am 30. April statt, doch die Maschine hatte bereits am 26. April erstmals abgehoben.

Mit dem F-Modell will die US Army ihre in Afghanistan stark beanspruchte OH-58-Flotte zum ersten Mal seit 20 Jahren modernisieren. Zu den Änderungen zählen ein neuer Sensorbehälter unter der Nase statt auf dem Rotorkopf, Farbbildschirme im Cockpit, neue Elektronik und Verkabelung. Die Zelle ist zu 60 Prozent neu.

Das CASUP-Programm (Cockpit and Sensor Upgrade) wird von der Army als Systemintegrator selbst durchgeführt, womit sich Kosten sparen lassen. Zwei Prototypen, ein Hubschrauber zur Überprüfung der strukturellen Änderungen und ein Serienprototyp werden in Alabama gebaut. Im Herbst soll das Umrüstprogramm dann an das Corpus Christi Army Depot in Texas übertragen werden.

Nach Truppentests ist die Serienentscheidung für Frühjahr 2015 vorgesehen. Insgesamt will die Army bis 2015 an die 370 Kiowa Warrior auf den OH-58F-Standard bringen. Dies hängt aber davon ab, ob eventuell ein Armed Aerial Scout-Programm zum Ersatz der seit vielen Jahrzenten genutzten Kiowa Warrior gestartet wird.

Top Aktuell Die letzte HAL Tejas der Vorserie (IOC-Standard). Indisches Light Combat Aircraft HAL stellt letzte Tejas der Vorserie fertig
Beliebte Artikel Kurioser Zwischenfall Passagier schießt sich mit Schleudersitz aus Rafale Boeing E-7 Wedgetail der RAF über Lincoln Cathedral Ersatz für Boeing E-3D RAF kauft fünf Wedgetail-Frühwarnflugzeuge
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige