in Kooperation mit

Embraer

Roll-out der KC-390 in Gaviao Peixoto

11 Bilder

Der brasilianische Hersteller hat am Dienstag sein bisher größtes Flugzeug aus der Halle gerollt. Nach der Feier laufen die Vorbereitungen auf einen Erstflug noch in diesem Jahr weiter.

Im Werk Gaviao Peixoto, etwa 200 Kilometer westlich von Sao Paulo, zählten der brasilianische Verteidigungsminister Celso Amorim sowie seine Kollegen aus Argentinien, Portugal und Tschechien zu den Ehrengästen. Industriefirmen aus diesen Ländern sind als wichtige Lieferanten beteiligt, und es gibt Absichtserklärungen zum Kauf des Militärtransporters. Auch Kolumbien ist auf der Liste der potenziellen Kunden. Fest unterschrieben hat bisher aber nur die Forca Aeréa Brasileira (FAB).

Bei der FAB soll die KC-390 die C-130 Hercules ablösen. Entsprechend ist die Größe mit einer maximalen Nutzlast von 23 Tonnen ausgelegt. Hauptunterschied zu aktuellen taktischen Transportern ist der Strahlantrieb der KC-390. IAE liefert das V2500-Triebwerk, wie es auch am A320 fliegt.

Laut Jackson Schneider, dem Leier des Verteidigungsbereichs von Embraer, ist man mit dem Programm im Plan. Nach weiteren Systemüberprüfungen, Triebwerkstestläufen und Vibrationstests soll der erste Prototyp noch in diesem Jahr zum Erstflug starten. Insgesamt sind zwei fliegende Versuchsmuster geplant, dazu kommen Zellen für die Ermüdungs- und Bruchtests.

Top Aktuell Nebel und schlechtes Wetter Französische Rafale müssen in Indonesien notlanden
Beliebte Artikel Hickam F-22 Arrival Kleine Flotte, große Leistung F-22 Raptor: Der beste Fighter der Welt Super Etendard Modernizados Argentinien übernimmt fünf Super Etendard
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige