in Kooperation mit

Embraer/Sierra Nevada

Roll-out der ersten A-29 für die US Air Force

Im Werk Jacksonville hat Embraer die erste Super Tucano vorgestellt, die von den USA für die afghanischen Luftstreitkräfte beschafft wird.

Insgesamt 20 A-29 sind bestellt, wobei die Sierra Nevada Corp als Hauptauftragnehmer fungiert. Die leichten Erdkampfflugzeuge kosten inklusive Bodengeräten, Piloten- und Mechanikertraining sowie logistischer Unterstützung 427 Millionen Dollar (335 Mio. Euro). Alle Maschinen sollen bis Sommer 2015 geliefert sein.

In einem ersten Schritt liefert Embraer die in Jacksonville, Florida, montierten A-29 zur Moody Air Force Base in Georgia, wo die amerikanischen Ausbilder geschult werden (Air Advisor Training). Wan die Super Tucanos nach Afghanistan gehen ist nicht bekannt.

Embraer und Sierra Nevada setzten sich bei zwei Ausschreibungen für das so genannte Light Air Support Programme gegen Beechcraft (heute Teil von Textron Aviation) durch. Nach der Auftragsvergabe im Februar 2013 verzögerten proteste des US-Unternehmens den Start der Arbeiten.

Neben Afghanistan hoffen Embraer und SNC auf weitere Kunden, die im Rahmen des amerikanischen Foreign Military Sales (FMS) Programms bedient würden. Embraer selbst vermarktet unabhängig davon die Super Tucano weltweit weiter. Bisher liegen insgesamt über 210 Bestellungen vor.

Top Aktuell Hickam F-22 Arrival Kleine Flotte, große Leistung F-22 Raptor: Der beste Fighter der Welt
Beliebte Artikel Alle Fakten US Air Force Super Etendard Modernizados Argentinien übernimmt fünf Super Etendard
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige