in Kooperation mit

Erster Euro-Hawk-Testflug in Deutschland

Erster Euro-Hawk-Testflug in Deutschland

Anderthalb Jahre nach der Ankunft in Manching hat der Euro Hawk heute seinen ersten Testflug über Deutschland absolviert. Eigentlich sollte der unbemannte Elektronikaufklärer längst an die Luftwaffe übergeben sein.

Der Euro Hawk startete um 10:36 Uhr MEZ vom Militärischen Luftfahrtzentrum von Cassidian in Manching und stieg im militärisch kontrollierten Luftraum in sicherer Entfernung vom zivilen Luftverkehr auf eine Flughöhe von mehr als 15000 Metern. Die Landung erfolgte um 16:38 Uhr MEZ wieder in Manching.

Für den Testflug war das unbemannte Flugsystem (Unmanned Aircraft System – UAS) mit hochentwickelten SIGINT-Sensoren (SIGnal INTelligence – Signalaufklärung) zur Detektion von Radarstrahlern und Kommunikationssendern ausgerüstet. Vorausgegangen waren umfangreiche Bodentests und die sehr langwierig Zulassung durch die deutsche Musterzulassungsstelle.

Das Euro-Hawk-System basiert auf dem HALE UAS RQ-4B Global Hawk und einer Bodenstation mit von Northrop Grumman bereitgestellten Modulen für Missionskontrolle, Start und Landung.

Der Euro Hawk ist mit dem von Cassidian entwickelten SIGINT-Missionssystem ausgestattet, das die Ferndetektion von elektronischen Signalen und Sendeanlagen ermöglicht. Als Teil einer integrierten Systemlösung liefert Cassidian zudem die Bodenstation für den Empfang und die Auswertung der vom Euro Hawk gesendeten Daten.

Top Aktuell IAI Heron TP im Flug Deutsche Soldaten erstmals in Israel stationiert Luftwaffe startet Heron-TP-Ausbildung
Beliebte Artikel Entdeckbarkeit des Stealth-UCAV Eurofighter an Neuron-Tests beteiligt Airbus Helicopters VSR700-Demonstrator fliegt unbemannt
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige