in Kooperation mit
Triebwerksgondel für den Tupolew Tu-160M-Bomber, gebaut in Nowosibirsk. OAK

Fertigung in Nowosibirsk

Motorgondeln für neue Tu-160M

Das nach W. P. Tschkalow benannte Nowosibirsker Flugzeugwerk hat die ersten Motorgondeln für neue Tupolew-Schwnkflügelbomber nach Kasan geliefert.

Es war das erste Mal, dass das Unternehmen an der Entwicklung solcher großformatigen Produkte beteiligt war und deren Produktion erfolgreich bewältigte. Sie dauerte von Januar bis Oktober und basierte auf digitalen Konstruktionsunterlaagen.

Der Produktionsbereich, der an der Tu-160 arbeitete, wurde mit moderner, leistungsfähiger Computertechnik ausgestattet und die Mitarbeiter des Unternehmens geschult. „In kürzester Zeit wurden neue technologische Prozesse und neue Anlagen eingeführt und neue Bereiche geschaffen“, betonte Oleg Kislitsa, Leiter der Aggregate- und Montageproduktion

Die Arbeiten wurden im Zweischichtbetrieb durchgeführt. Nach der Abnahme Mitarbeiter des militärischen Kunden erfolgte eine Dichtheitsprüfung und dann der Transport nach Kasan.

Im vergangenen Jahr unterzeichnete das russische Verteidigungsministerium einen Vertrag

mit der PJSC Tupolew über die Produktion neuer Tu-160M-Bomber. Das zu Suchoi gehörende Werk in Nowosibirsk beteiligt sich an der Herstellung von Motorgondeln und einer Reihe anderer Teile für den strategischen Bomber.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Nach Einstieg von Boeing Embraer KC-390 heißt jetzt C-390 Millennium

Embraer wird sein Transportflugzeug KC-390 künftig als „C-390 Millennium“...