in Kooperation mit

„Grim Reapers“ beginnen Flugbetrieb mit der F-35C

„Grim Reapers“ beginnen Flugbetrieb mit der F-35C

44 Bilder

Die Strike Fighter Squadron 101 der US Navy hat am Mittwoch in Eglin AFB ihren Ersten Trainingsflug mit der Lockheed Martin Lightning II durchgeführt.

Während des über einstündigen Fluges saß Lt. Cmdr. Chris Tabert im Cockpit des Flugzeugs mit der Kennung „102". Der Testpilot, der während seiner Zeit bei der Integrated Test Force bereits alle drei Varianten der F-35 geflogen ist, gehört nun zur VF-101.

Notwendig für die Aufnahme des Flugbetriebs war die ISFF-Zertifizierung der Staffel (Interim Safe For Flight = vorläufige Sicherheitsgenehmigung) durch den Commander, Naval Air Force Pacific, Vizeadmiral David Buss am 8. August.

Die VFA-101 hatte ihre erste F-35C am 22. Juni erhalten. Das Flugzeug wurde dabei von Chris Tabert vom Lockheed-Martin-Werk in Fort Worth, Texas, nach Eglin AFB in Florida überführt. Eine zweite Maschine folgte kurz darauf.

Als so genannte Fleet Replacement Squadron sind die „Grim Reapers“ für die Ausbildung von Piloten und Wartungspersonal zuständig. Erste Aufgabe wird jedoch die Schulung der künftigen Fluglehrer für den ersten Fighter „der fünften Generation" der US Navy sein. Auch die Ausbildungspläne müssen noch überprüft und eventuell angepasst werden. Den Wartungsmannschaften steht dabei zunächst erfahrenes Personal des Herstellers zur Seite.

Top Aktuell Fighter jets begin night flights on HMS Queen Elizabeth Briten testen F-35B auf ihrem neuem Flugzeugträger Zu Besuch bei der Queen
Beliebte Artikel Alle Fakten Lockheed F-35 Lightning II A400M der Luftwaffe bei Trident Juncture 2018 „Neuausrichtung des Programms“ A400M erfordert weitere Abschreibungen
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige