in Kooperation mit

Gripen: Saab präsentiert Offsetmöglichkeiten in der Schweiz

Gripen: Saab präsentiert Offsetmöglichkeiten in der Schweiz

23 Bilder

Am 29. Mai traf sich Saab mit Industrieunternehmen in St. Gallen, um Geschäftsmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem Gripen-E-Programm vorzustellen.

Saab hat in Zürich, Luzern, Hitzkirch, Genf, Martigny und Payerne bereits ähnliche Anlässe durchgeführt, um regionale Unternehmen über die Möglichkeiten einer industriellen Beteiligung zu informieren und neue Geschäftspartner zu finden. Insgesamt besucht Saab zehn Orte.

Das Gripen-Programm bietet Geschäftsmöglichkeiten sowohl für die Verteidigungsindustrie als auch für Unternehmen aus anderen Bereichen.

„Die Beschaffung des Gripen durch die Schweiz steht ja noch aus. Dennoch ist es für jede industrielle Zusammenarbeit wichtig, dass diese früh beginnt, wenn sie langfristig angelegt sein soll. Ich lade deshalb die Industrie in St. Gallen, Thurgau und aus dem Appenzeller Land ein, sich rechtzeitig mit dem Thema zu beschäftigen und dann ihre eigenen Schlüsse zu ziehen“, sagte Peter Kuratli, Leiter des St. Galler Amts für Wirtschaft und Arbeit.

Im Zusammenhang mit der möglichen Beschaffung von 22 Gripen-E-Kampfjets durch die Schweiz ist Saab verpflichtet, der Schweizer Industrie im Rahmen eines Industriebeteiligungsprogramms (Swiss Industrial Participation SIP) Gegengeschäfte in der Höhe von 100 % des Gripen-Vertragswertes anzubieten. Dazu nehmen Saab-Spezialisten auch direkten Kontakt mit Firmen auf, um bestehende Zusammenarbeit zu vertiefen oder neue Geschäftsbeziehungen zu entwickeln.

Saab hat sich verpflichtet, noch vor der Unterzeichnung des Gripen-Beschaffungsvertrags Kompensationsgeschäfte in Höhe von mindestens 300 Mio. CHF zu tätigen. Bis Ende 2012 hatte der Konzern im Rahmen des SIP-Programms bereits Aufträge im Wert von 250 Mio. CHF an Schweizer Unternehmen vergeben.

Top Aktuell Iraqi Freedom Northrop Grumman B-2 Spirit Stealth-Ikone mit Seltenheitsfaktor
Beliebte Artikel Alle Fakten Saab JAS 39 Gripen Boeing KC-46A startet von Seattle nach Altus AFB Zweite Basis des Pegasus-Tankers Boeing KC-46A für Altus AFB
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige