in Kooperation mit
6 Bilder

Hindustan Aeronautics

Zweiter Tejas-Prototyp für die Navy fliegt

Am Samstag ist in Bengaluru der Prototyp NP2 für die indische Marine zum Erstflug gestartet. Der Einsitzer erhielt gegenüber dem NP1 diverse Verbesserungen.

Nach Angaben von HAL hob Captain Shivnath Dahiya vom nationalen Flugtestzentrum (NFTC) um 12.27 Uhr zu dem 35-minütigen Flug ab. Dieser war möglich geworden, nachdem die Ingenieure des Aircraft Research and Design Centre (ARDC) das verbesserte Fahrwerk fertig gestellt hatten.

Die Marineausführung des indischen Light Combat Aircraft (LCA) ist für Starts über eine Rampe und Landungen mit Fanghaken ausgelegt. Ein erster Start über die Rampe in Goa wurde mit NP1 am 20. Dezember 2014 durchgeführt.

Laut Hindustan Aeronautics Limited ist die NP2 mit „den meisten dem Kunden versprochenen Avionikgeräten“ ausgestattet. Was noch fehlt kann einfach nachgerüstet werden. Dazu zählen unter anderem ein neuer Luftwerterechner, ein System für die automatische Schubkontrolle und Hilfssysteme für die Trägerlandung.

NP2 soll für die Integration des Fanghakens, der Derby-Lenkwaffe und des taktischen Datenlinks verwendet werden.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...