in Kooperation mit

Hoch fliegendes UAV mit Solarantrieb

Großbritannien bestellt Airbus Zephyr 8

Airbus Defence & Space hat einen Auftrag des britischen Verteidigungsministeriums für den Bau und Betrieb von zwei solarbetriebenen Zephyr-8-Pseudosatelliten für große Flughöhen erhalten.

Der ultraleichte Zephyr 8 erreicht eine Flughöhe von rund 20000 Metern und ist laut Hersteller „für monatelange Flüge ohne Landung“ ausgelegt. Er kann für die Langzeitüberwachung von Land- und Seegebieten sowie zur Bereitstellung von Kommunikationsverbindungen über diesen Regionen verwendet werden.

Den genauen Einsatzzweck ihrer Zephyrs hat das britische Verteidigungsministerium bisher nicht bekannt gegeben. Das auf zehn Millionen Pfund veranschlagte Programm sieht eine „Konzeptdemonstration“ vor, um nachzuweisen, das das Fluggerät für die Anforderungen der Militärs geeignet ist.

Zephyr 8 hat eine Flügelspannweite von 25 Metern, ist 30 Prozent leichter und kann 50 Prozent mehr Batterien transportieren als der Vorgänger Zephyr 7 mit 22,5 Metern Spannweite. Somit kann Zephyr 8 schwerere Nutzlasten für Überwachungs- und Kommunikationsaufgaben aufnehmen.

Der erste Zephyr 8 wird derzeit von Airbus Defence & Space am britischen Standort Farnborough gebaut, sein Erstflug soll Mitte 2017 erfolgen.

Zur Startseite