in Kooperation mit
Lockheed Martin U-2S der US Air Force. Lockheed Martin

Neue Avionik für die Lockheed Martin U-2S "Dragon Lady"

Hochfliegender Aufklärer Neue Avionik für U-2S

Die legendäre Lockheed Martin U-2 wird weiter modernisiert. Ab kommendem Jahr erhält der hoch fliegende Aufklärer neue Avionik.

Laut Hersteller umfasst der Auftrag der US Air Force im Wert von 50 Millionen Dollar neue Avionikgeräte, darunter einen neuen Missionsrechner, um neue Technologien problemlos integrieren zu können. Dazu kommen verbesserte Cockpitdisplays (höhere Auflösung, Touchscreen), um die Arbeit des Piloten zu erleichtern.

Der neue Missionscomputer, der nach dem Standard für offene Missionssysteme (OMS) der US-Luftstreitkräfte entwickelt wurde, ermöglicht es der U-2, sich mit Systemen in der Luft, im Weltraum, zu Wasser, und zu Land auf unterschiedlichen Sicherheitsniveaus auszutauschen. Die etwa 30 noch im Einsatz befindlichen "Dragon Ladies" werden die erste vollständig OMS-konforme Flotte der USAF sein.

Der Avionics Tech Refresh-Vertrag sieht erste Installationen für die Erprobung bis Mitte 2021 vor. Die Modifikation der restlichen Flugzeuge soll dann Anfang 2022 beginnen.