in Kooperation mit
13 Bilder

Hohe Reichweite und Detailtreue

RQ-4 testet Aufklärungskamera MS-177

Northrop Grumman hat mit der Flugerprobung der weitreichenden Multispektralkamera MS-177 in der RQ-4 Global Hawk begonnen.

Das Aufklärungssystem von UTC Aerospace Systems soll von der US Air Force ab Ende des Jahres in der RQ-4B Block 30 eingeführt werden. Es bietet laut Hersteller die Möglichkeit in einer Stunde die sechsfache Fläche abzudecken wie das SYERS-2B-System in der Lockheed Martin U-2S.

Die MS-177-Kamera von UTC Aerospace Systems liefert auch aus großen Distanzen detailreiche Aufnahmen (Foto: Northrop Grumman).

Die etwa 225 Kilogramm schwere Aufklärungskamera mit ihrer schwenkbaren Optik arbeitet in sieben Spektralbereichen und soll auch auf extreme Distanzen sehr detaileiche Bilder liefern. Sie basiert auf Technologien aus dem SYERS-Programm. Ein weiter verbessertes Modell MS-177A befindet sich bereits in der Entwicklung. Diese neue Variante soll Videofähigkeiten bieten und in zehn Spektralbändern arbeiten.

Im vergangenen Jahr testete Northrop Grumman in der RQ-4 auch schon die große Optical Bar Camera aus der U-2S. Die US Air Force bemüht sich darum, wichtige Sensoren der vielleicht 2019 auszumusternden „Dragon Lady“ auch mit dem unbemannten Höhenaufklärer nutzen zu können.

Zur Startseite
Militär Drohnen/UAV U.T.SEC-Messe in Nürnberg 2019. Veranstaltung im März Drohnenmesse U.T.SEC in Nürnberg

Am 4. und 5. März bildet die U.T.SEC in Nürnberg wieder das Zukunftsthema...