in Kooperation mit

Integrationsauftrag an Airbus

DIRCM-System für A400M

A400M mit DIRCM-System Foto: Airbus

Airbus Defence and Space hat den Auftrag für die Integration des Selbstschutzsystems J-MUSIC in die A400M der Luftwaffe erhalten.

Das DIRCM (Directed Infrared CounterMeasure) wird Teil des Selbstschutzsystems DASS (Defensive Aids Sub-Systems). Es basiert auf einem System von Elbit Systems und wird von DiehlDefence bereitgestellt. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren.

Laut Elbit Systems liegt der Auftragswert für das Unternehmen bie 73 Millionen Dollar. Die Gesamtkosten für die Integation wurden nicht genannt.

J-MUSIC ist dafür ausgelegt, den Infrarotsuchkopf von anfliegenden feindlichen Raketen zu stören. Dafür wird ein steuerbarer Laser eingesetzt. Der Airbus A400M erhält drei J-MUSIC-Einheiten, zwei seitlich und eine unten. Dazu kommen Warnsensoren, die auf die Hitze der anfliegenden Raketen ansprechen.

Zunächst liefert Elbit zwölf J-MUSIC-Einheiten für das Testprogramm. Wie viele A400M der Luftwaffe insgesamt ausgerüstet werden ist noch nicht bekannt. Spekuliert wird auf die Hälfte der Flotte.

Top Aktuell Die erste Boeing P-8A Poseidon für die RAF flog am 12. Juli 2019 Neuer Seefernaufklärer Erste P-8A Poseidon für die RAF fliegt
Beliebte Artikel Die erste Boeing P-8A Poseidon für die RAF flog am 12. Juli 2019 Neuer Seefernaufklärer Erste P-8A Poseidon für die RAF fliegt Panavia Tornado der Luftwaffe Aufbau einer Multinational Air Group Luftwaffe: „MAGDAYs“-Übung mit F-35
Stellenangebote Jetzt bewerben ACM Charter sucht Mitarbeiter/in CAMO (m/w/d) Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d)
Anzeige