in Kooperation mit

Israel soll Bell/Boeing V-22 Osprey erhalten

Israel soll Bell/Boeing V-22 Osprey erhalten

27 Bilder

Bei einem Besuch in Tel Aviv hat US-Verteidigungsminister Chuck Hagel weitere Waffenlieferung an Israel angekündigt.

Auf einer Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen Moshe Yaalon sagte Hagel gestern, die USA würden „Israel eine Reihe neuer militärischer Fähigkeiten“ zur Verfügung stellen, „einschließlich Lenkwaffen zur Bekämpfung von Radarstellungen, fortschrittliche Radars für die Fighter-Flotte, KC-135-Tanker und insbesondere die V-22 Osprey, die die USA noch für kein anderes Land freigegeben hat“.

Die neuen Radars und die Lenkwaffen sollen zusammen mit der Lieferung von Joint Strike Fightern (F-35A) sicherstellen, dass Israel auch in Zukunft die Lufthoheit in der Region behält. Genaue Stückzahlen wurden zu keinem der Systeme genannt.

Israels Streitkräfte sind stark von amerikanischen Zahlungen abhängig. Allein in diesem Jahr erhalten sie 3,1 Milliarden Dollar, ein neuer Rekord. Finanziert wird damit unter anderem das Raketenabwehrsystem Iron Dome.

Top Aktuell Airbus A400M wird von A400M betankt. Luftbetankung A400M testet Laderaum-Tanks
Beliebte Artikel Alle Fakten Bell/Boeing V-22 Osprey Pilatus PC-21 der Schweizer Luftwaffe Schweizer Luftwaffe PC-21-Flotte erreicht 20000 Flugstunden
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige