in Kooperation mit

JMR-TD-Programm der US Army

SB>1 Defiant gegen V-280 Valor

Die US Army hat am Dienstag ihre Wahl von zwei Technologievorschlägen für künftige Mehrzweckhubschrauber bekannt gegeben. Sikorsky/Boeing und Bell sollen bis 2017 je einen Versuchsträger in die Luft bringen.

Für das Programm Joint Mulit-Role Technology Demonstrator Phase 1 (JMR-TD) waren zunächst vier Vorschläge ausgewählt worden. Ausgeschieden sind nun Karem Aircraft (Kipprotor) und AVX (Koaxialrotor mit Schubpropeller).

Sikorsky und Boeing setzen bei ihrer SB>1 Defiant (kühn) auf das mit der X2 schon im Flug erprobte Konzept von sehr steifen, eng übereinander angeordneten Koaxialrotoren kombiniert mit einem Schubpropeller. Damit sollen Geschwindigkeiten von 425 km/h möglich sein.

Bell setzt beim JMR-TD-Wettbewerb auf den Kipprotorentwurf V-280 Valor. (Foto: Bell).

Bells V-280 Valor (Mut, Tapferkeit) ist laut Hersteller ein Kipprotor der dritten Generation, beim dem zur die Rotoren und nicht die Motoren geschwenkt werden. Als Höchstgeschwindigkeit werden 520 km/h angepeilt.

Mit dem JMR-TD-Programm will das US Army Aviation Technology Directorate (AATD) die Drehflüglerleistungen einen großen Schritt voranbringen, nachdem seit vielen Jahrzehnten nur bewährte Muster wie UH-60, CH-47 und AH-64 modernisiert wurden. Auf Basis der gewonnenen Erfahrungen könnte dann gegen Ende des nächsten Jahrzehnts zunächst ein Nachfolger der Black Hawk entwickelt werden.

Top Aktuell Transporter als heimlicher Star im Kunstflug-Team Blue Angels mustern "Fat Albert" aus
Beliebte Artikel Ersatz vom Wüstenfriedhof USAF reaktiviert ausgemusterte Boeing B-52H Second-Hand-Fighter Angolas Luftwaffe besitzt nun zwölf Su-30
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige