in Kooperation mit

Lenkflugkörper für die Luftverteidigung

Neue Tests: Diehl IRIS-T SL erzielt Direkttreffer

Wie Diehl Defence am Montag mitteilte gelangen bei einer neuen Erprobungskampagne mit dem Boden-Luft-Lenkflugkörper IRIS-T SL zwei Direkttreffer gegen Zieldrohnen.

Die beiden Schüsse fanden im Rahmen einer vom 4. bis 8. November auf der Overberg Test Range in Südafrika durchgeführten Kampagne statt und sind Bestandteil des Entwicklungsprogramms für den neuen Lenkflugkörper plus Startgerät, beauftragt vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw).

Durch den Einsatz tief fliegender Zieldrohnen vom Typ DO DT-25 wurden laut Diehl realistische Luftverteidigungsszenarien dargestellt. Die maximale Entfernung lag in einem Fall der Bekämpfung bei weit über 20 Kilometern.

IRIS-T SL ist als ein Effektor für die mögliche zukünftige bodengebundene Luftverteidigungsarchitektur der Bundeswehr vorgesehen und so ausgelegt, dass er sich leicht in diese Architektur integrieren lässt. Dafür sorgt die Anbindung an Feuerleitsysteme über standardisierte Schnittstellen.

Auf Basis von IRIS-T SL bietet Diehl Defence komplette Luftverteidigungssysteme an. Die mobilen Systeme mittlerer Reichweite ermöglichen einen 360-Grad-Rundumschutz vor Luftangriffen durch Flugzeuge, Hubschrauber, Marschflugkörper und Lenkwaffen. Sie erlauben die gleichzeitige Bekämpfung mehrerer Ziele selbst in kürzester Entfernung, so der Hersteller.

Top Aktuell Iraqi Freedom Northrop Grumman B-2 Spirit Stealth-Ikone mit Seltenheitsfaktor
Beliebte Artikel Boeing KC-46A startet von Seattle nach Altus AFB Zweite Basis des Pegasus-Tankers Boeing KC-46A für Altus AFB Next Generation Fighter - Studie 2018 Dassault Aviation und Airbus FCAS-Konzeptstudien starten
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige