in Kooperation mit

Lieferung ab 2016

Rumänien kauft F-16 in Portugal

32 Bilder

Nach jahrelangen Überlegungen zum Kauf neuer Kampfjets hat sich Rumänien nun für gebrauchte Fighting Falcon aus Portugal entschieden.

Ab 2016 sollen neun F-16A (MLU-Standard) und drei doppelsitzige F-16B geliefert werden. Während die Einsitzer aus Beständen der Força Aérea Portuguesa stammen, müssen die F-16B in den USA aus Davis-Monthan AFB beschafft werden. Alle Flugzeuge werden bei OGMA überholt und auf einen einheitlichen Standard gebracht.

Neben den Flugzeugen stellt Portugal auch die Ausbildung von rumänischen Piloten und Wartungstechnikern sicher. Darüber hinaus muss in die Fliegerhorst-Infrastruktur investiert werden. Zu den 186 Millionen Euro, die an Portugal gehen, kommen daher noch etwa 440 Millionen Euro hinzu.

Der Vertrag bedurfte der Zustimmung der USA bezüglich der Weitergabe der Kampfflugzeuge. Rumänien will mit den F-16 eine Staffel MiG-21 Lancer ersetzen und die Interoperabilität mit der NATO stärken. Die anfängliche Einsatzbereitschaft wird für 2017 erwartet.

Portugal verbleiben nach dem Geschäft noch 30 F-16 im Dienst haben, was die Ausrüstung von zwei Staffeln ermöglicht. Allerdings sind angeblich viele Maschinen nicht einsatzbereit.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Drei neue Flugzeuge geplant A350 für die Flugbereitschaft Kampfflugzeug-Arsenal Top 10: Die größten Luftmächte der Welt
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige