in Kooperation mit
3 Bilder

Lockheed Martin

AFSOC erhält ersten „Ghostrider“

Das Special Operations Command der USAF hat in Hurlburt Field die erste AC-130J aus der Serie in Empfang genommen.

Das Flugzeug, das wie der Prototyp aus der MC-130J umgebaut wurde, ist zunächst für Versuche im Rahmen des Entwicklungsprogramms vorgesehen. Dafür ist die 413th Flight Test Squadron in Eglin AFB zuständig.

Anschließend übernimmt das im Juli neu aufgestellte Detachment 2 der 1st Special Operations Group in Hurlburt Field die Truppenerprobung. Sie soll bis Frühjahr 2016 abgeschlossen sein, falls keine weiteren Programmverzögerungen auftreten.

Die AC-130J ist seit Januar 2014 in der Flugerprobung, bei der Probleme wie zu große Vibrationen, elektromagnetische Unverträglichkeit einiger Systeme und Schwierigkeiten bei der Integration der Abwurfwaffen (GBU-39 Small Diameter Bomb, AGM-176 Griffin) zutage traten. Zur Bewaffnung gehören zudem eine 30-mm-Kanone MK44 und künftig auch die 102-mm-Haubitze.

Mit der AC-130J wird das AFSOC in den nächsten Jahren seine AC-130U ablösen. Insgesamt sollen 32 Flugzeuge beschafft werden.

15 Bilder
Zur Startseite