in Kooperation mit

Lockheed Martin

F-35 Testprogramm mit Flugstundenrekord

44 Bilder

Die Prototypen des Joint Strike Fighter waren laut Lockheed Martin im April so oft in der Luft wie noch in keinem Monat zuvor.

Es wurden 153 Flüge mit 282 Flugstunden gezählt. Im gesamten Jahr bisher waren es damit 923 Stunden (420 mit der F-35A, 281 mit der F-35B und 222 mit der F-35C).

Testdirektor J. D. McFarlan sagte, dass die Flugversuche mit der Block 2B-Software in der F-35A nahezu abgeschlossen sei und man diese Softwareversion für die F-35B in diesem Jahr zu Ende bringen werde, um eine vorläufige Einsatzbereitschaft der Version für das Marine Corps im nächsten Jahr zu ermöglichen.

Zu den jüngsten Flugtests gehörte laut Lockheed Martin die 700 Kurzstart-/Senkrechtlande-Mission. Außerdem wurden in Edwards AFB versuche mit dem manual Ground Collision Avoidance System (MGCAS) durchgeführt.

Während die Tests noch weiter laufen flogen die auf der Eglin AFB für die Ausbildung genutzten F-35A/B/C im April 515 Stunden. Beim Marine Corps in Yuma kamen 172 Flugstunden mit der F-35B zusammen.

Top Aktuell Second-Hand-Fighter Angolas Luftwaffe besitzt nun zwölf Su-30
Beliebte Artikel Stealth-Kampfjet Russiche Luftwaffe erhält 76 Suchoi Su-57 Nebel und schlechtes Wetter Französische Rafale müssen in Indonesien notlanden
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige