in Kooperation mit

Luftwaffe in Afghanistan

Transalls transportieren Wahlunterlagen

21 Bilder

Mit ihren Transportern unterstützt die Luftwaffe die Vorbereitungen für die Stichwahl für das Amt des afghanischen Präsidenten am 14. Juni 2014.

Insgesamt fünf Maschinen der Bundeswehr flogen Unterlagen von Kabul nach Mazar-e Sharif. An Bord waren jeweils etwa drei Millionen Wahlzettel und die dazugehörigen Wahlunterlagen.

Die unabhängige Wahlkommission Afghanistans (Independent Election Commission - IEC) leitet den Transport der aus Kabul kommenden Unterlagen. Die deutschen Soldaten unterstützen bei der Luftverladung, halten jedoch Abstand zu den blauen Transportkisten, da diese ausschließlich durch Mitarbeiter der IEC bewegt werden dürfen.

Der Lufttransport wurde notwendig, nachdem Anfang Mai Überschwemmungen Teile des „Highways Nr. 1“, der Hauptverbindungstraße von Kabul nach Mazar-e Sharif, unpassierbar gemacht hatten. Die IEC BAT daraufhin die ISAF-Truppen um Unterstützung beim Transport, um den Zeitplan der bevorstehenden Wahl nicht zu gefährden.

Nachdem die Fracht mit Unterstützung der Bundeswehr entladen wurde, übernahmen die Mitarbeiter der IEC alle weiteren Maßnahmen. Reibungslos wurden die Wahlunterlagen auf afghanische Transporter verladen. Insgesamt galt es innerhalb von zwei Tagen über 1.000 versiegelte Kisten mit einem Gesamtgewicht von circa 20 Tonnen zu verladen.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Alle Fakten Luftwaffe - German Air Force Kampfflugzeug-Arsenal Top 10: Die größten Luftmächte der Welt
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige