in Kooperation mit

NATO-Präsenz

F-16 aus Spangdahlem in Island

F-16 aus Spangdahlem landet in Keflavik Foto: USAF

Die US Air Force entsandte F-16 der 480th Fighter Squadron nach Keflavik, um die übliche zeitweise Luftüberwachungsmission zur Unterstützung der NATO-Allianz-Verpflichtungen durchzuführen.

Die Verlegung umfasst etwa 100 Personen und vier Flugzeuge. Nach der Einarbeitung in den isländischen Luftraum und der notwendigen Zertifizierung werden die Flugzeuge Missionen unter der taktischen Kontrolle des Combined Air Operations Centre der NATO in Uedem fliegen.

Seit 2008 führt die US Air Force im Rahmen des NATO-Engagements für die Sicherheit und Verteidigung Islands jährliche Luftüberwachungsmissionen in Island durch. Auch andere Länder wie zuletzt Italien, Großbritannien oder Deutschland sind beteiligt.

Top Aktuell Stückpreis 8,5 Millionen US-Dollar Alte F-16 stehen in Florida zum Verkauf
Beliebte Artikel Advanced Arresting Gear von General Atomics System auf der USS Gerald R. Ford Neue Fanganlage zertifiziert First Female F-35B Pilot Grundkurs abgeschlossen Erste F35B-Pilotin fliegt beim US Marine Corps
Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2
Anzeige