in Kooperation mit

Neuer Strahltrainer von Leonardo

Italien kauft erste M-345

Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet.

Das vom Wirtschaftsministerium finanzierte Programm sieht zunächst fünf Flugzeuge vor, die ab 2019 geliefert werden sollen. Insgesamt liegt der Bedarf bei rund 45 M-345 (T-345 in Italien). Sie werden langfristig die derzeit 137 MB-339 ersetzten und die M-346 bei der Pilotenausbildung ergänzen.

Die M-345 wird als Alternative zu Hochleistungs-Turboprops vermarktet, mit mindestens gleich guten Lebensdauerkosten. Leonardo erhofft sich auch einen Export von rund 200 Flugzeugen.

Entwicklung eines neuen Aufklärungs- und Begleithubschraubers

Neben dem Kauf der M-345 wurde auch die Entwicklung eines neuen Aufklärungs- und Begleithubschraubers als Ersatz der AW129 beauftragt. Hier geht es zunächst um den Bau von einem Prototyp und drei Vorserienmaschinen bis 2025. Der Gesamtbedarf soll bei 38 Helikoptern liegen.

Das Gesamtvolumen der beiden Aufträge wird mit über 500 Millionen Euro angegeben. Sie kamen nach „konstruktiver Diskussion zwischen der italienischen Regierung und der Industrie“ zustande, so Leonardo. Wichtig war dabei die Sicherung von Arbeitsplätzen.

Top Aktuell Stückpreis 8,5 Millionen US-Dollar Alte F-16 stehen in Florida zum Verkauf
Beliebte Artikel Advanced Arresting Gear von General Atomics System auf der USS Gerald R. Ford Neue Fanganlage zertifiziert First Female F-35B Pilot Grundkurs abgeschlossen Erste F35B-Pilotin fliegt beim US Marine Corps
Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2
Anzeige