in Kooperation mit

Neuer südkoreanischer Fighter

Indonesien beteiligt sich am KF-X-Programm

Korea Aerospace Industries wird bei der Entwicklung eines neuen zweistrahligen Kampfflugzeugs mit PTDI zusammenarbeiten.

Der am Donnerstag unterzeichnete Vertrag zwischen Südkorea und Indonesien sieht eine Beteiligung in Höhe von 1,3 Milliarden Dollar vor, was einem Anteil von etwa 20 Prozent an den Entwicklungskosten von 7,36 Milliarden Dollar entspricht.

PT Dirgantara Indonesia (PTDI) wird im Frühjahr etwa 100 Ingenieure nach Südkorea entsenden, die an der Strukturentwicklung mitarbeiten sollen. Langfristig ist geplant, einen der Prototypen nach Indonesien zu bringen.

Korea Aerospace Industries wurde im März 2015 für das KF-X-Programm ausgewählt und erhielt Ende Dezember den offiziellen Auftrag. Es geht um die Entwicklung eines zweistrahligen Musters in der Größe eines Eurofighters, das ab Mitte des nächsten Jahrzehnts lieferbar ist. Zunächst steht die Rolle als Jäger im Vordergrund, bevor die Luft-Boden-Fähigkeiten folgen. Der Bedarf der südkoreanischen Luftstreitkräfte wird mit etwa 120 Flugzeugen angegeben.

Neues Heft
Top Aktuell Die letzte mit einem neuen Flügel ausgerüstete A-10 Thunderbolt II auf der Hill AFB Zwischenfall nahe Tucson A-10 feuert bei Übung irrtümlich Rakete ab
Beliebte Artikel MiG 21-Nachfolger HAL Tejas: Indiens eigenes Kampfflugzeug Airpower 2016 Über fünf Stunden live aus Zeltweg Airpower im Free-TV
Stellenangebote Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d) Air Alliance stellt ein Sachbearbeiter im Einkauf (m/w/d) in Vollzeit
Anzeige